Direkt zum Inhalt

Werbung
Tourismus
22.02.2016

Den Briten sei Dank: Auch aufgrund verbesserter Direktverbindungen zwischen Wien und UK konnte der Wien Tourismus eine neue Rekordmarke setzen: Mehr Umsatz bei steigender Bettenanzahl.

v. l. n. r. Stadtrat Gerhard Rüsch, Andrea Keimel (Amt für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung), Dieter Hardt-Stremayr (Geschäftsführer Graz Tourismus), Hubert Pferzinger (Vorsitzender Tourismusverband Stadt Graz)
Tourismus
27.01.2016

Graz ist wieder Nächtigungsmillionär. Mit 1.080.409 Nächtigungen konnte die Millionen-Grenze heuer zum zweiten Mal überschritten werden. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt der Zuwachs 5,0% oder 51. ...

Wien und die Landeshauptstädte konnten 2013 gemeinsam 19,4 Millionen Nächtigungen verzeichnen, was 14,6 Prozent des landesweiten Gesamtnächtigungsvolumens entspricht.
Tourismus
26.02.2014

Wien. In den vergangenen Jahren haben die heimischen Städte das österreichische Nächtigungsergebnis kräftig angekurbelt. Nichts Außergewöhnliches, sondern ganz normal, denn in ganz Europa hat der ...

Norbert Kettner, GF von WienTourismus und Vorsitzender der ARGE Städte: "Der gesamte österreichsiche Tourismus profitiert von der Entwicklung in den Landeshauptstädten"
Tourismus
28.02.2013

Wien/Graz. Der österreichische Tourismus legte seit dem Rekordwert des Jahres 1992 bei den Gäste-Nächtigungen um 0,5 Prozent zu. Im Vergleich dazu stiegen die Nächtigungen in den   ...

Der britische Tourismusexperte Garry White kam auf Einladung von WienTourismus nach Österreich
Tourismus
08.11.2012

Der Städtetourismus ist das dynamischste Marktsegment des europäischen Fremdenverkehrs. Der Erfolg einzelner Städte hängt davon ab, wie unverwechselbar sie sich positionieren können, meint Garry ...

Tourismus
24.08.2011

Innsbruck. Die Sonne strahlt über den Tourismushimmel im Großraum Innsbruck. Ein neuerlicher Rekord-Juli 2011 mit insgesamt 265.000 Übernachtungen (+1%) in Innsbruck und seinen Feriendörfern war ...

Die Wolken sollten sich nun endlich über dem steirischen Himmel verziehen
Tourismus
23.06.2010

Der Mai 2010 zählte zu den sonnenärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880, sagt die ZAMG.

Egon Smeral, Tourismusexperte des WIFO
Tourismus
30.06.2009

Wifo-Tourismusexpete Egon Smeral rechnet mit 5 bis 6 Prozent Umsatzminus in der Sommersaison. WKO-Tourismus-Obmann Hans Schenner rechnet dagegen mit 2 Prozent weniger Nächtigungen.

Werbung