Direkt zum Inhalt
20.000 Besucher und zuwenig Fleisch bei den Vienna BBQ Days.

Ärger bei den Vienna BBQ Days

19.07.2018

Zwar konnte bei den zweiten Vienna Barbecue Days, die diesmal auch als  "Grill und Genussfestival Wien" bezeichnet wurden, die Besucherzahl gegenüber dem Vorjahr auf 20.000 verdoppeln werden. Mastermind  Alexander Dobernig, Geschäftsführer der Exotica Veranstaltungen GmbH, beklagt jedoch, dass die "Nachfrage der Besucher nach Fleischspezialitäten nicht im Geringsten gedeckt" werden konnte und macht mangelndes Ausstellerinteresse dafür verantwortlich.  

Die Speisenagebote fanden reißenden Absatz, besonders beim Asado musste die Kunden viel Geduld aufbringen. Bis zu 30 Minuten standen sie in der Warteschlange und es wurden dann über 600 Kilo Spanferkel von Wiesbauer Gourmet, Rinderrippenteile von ALMO / Schirnhofer und Lämmer sowie ein Wildschwein und als VIP Essen ein Turopolje Schwein von Joe Kranawetter an Kunden verabreicht. "Wo viel Licht ist, gibts auch Schatten", so Veranstalter Alexander Dobernig. "Der Themenbereich Steak Festival mit LMO als Hauptsponsor konnte die Nachfrage der Besucher nicht im Geringsten decken, es gab viel zu wenig Angebot an Steaks für hungrige Besucher. Trotz der Zusage von über 45.000 Facebook Fans zur entsprechenden Veranstaltung und intensiven Gesprächen mit Anbietern, war es nicht möglich, eine auch nur halbwegs ausreichende Zahl an Anbietern zu finden. So mussten viele Steakfreunde wieder hungrig nach Hause gehen oder mit Burgern, Asado Churrasco ihr Auskommen finden. In den sozialen Medien war dies der Hauptkritikpunkt an der Veranstaltung." Wodurch sich die bizarre Situation ergab, dass die Hauptmenge an Steaks von Gourmetfleisch.de verkauft wurde - einer Marke von Schulte & Sohn Mönchengladbach. Allein am Samstag verkauften diese über 100 Kilo Steak. 

Werbung

Weiterführende Themen

Thema
19.02.2019

WWF und Bauernvertreter fordern ein Rabattverbot für Fleisch, der Handel hält mit nachvollziehbaren  Argumenten dagegen.

Wolfgang Herbst, stv. Innungsmeister, und Ulrich Klostermann, GF des Innungsverbandes für das Fleischerhandwerk in Baden-Würtenberg, Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart und Andreas Ott, Kommunikationsleiter der Messe Stuttgart (v.l.)
Thema
06.08.2018

Die Fachmesse SÜFFA – vom 20. bis 22. Oktober 2018 in Stuttgart – gilt als Pflichttermin für Fleischer.

Geschäftsführer Karl Christian Handl informierte die Fleischerzeitung bereits im vergangenen Winter über künftige Strategien seines Unternehmens.
Thema
10.07.2018

Handl Tyrol hat in Haiming in Tirol um 60 Millionen Euro einen neuen Produktionsstandort für die Herstellung von Tiroler Speck mit geschützter geografische Angabe (g.g.A.) errichtet. Der ...

Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch (re.) und Spar-Geschäftsführer  Dr. Christof Rissbacher (li.) freuen sich mit LH-Stv. Josef Geisler über die  Neueröffnung des Tann-Frischfleisch-Produktionsbetriebes in Wörgl.
Thema
26.06.2018

Nach einer Investition von 38,5 Millionen Euro und 13 Monaten Bauzeit wurde der neue Tann Fleisch- und Wurstwarenbetrieb in Wörgl eröffnet.

Thema
26.06.2018

Egal ob Anfänger oder Profi, jeder kommt bei den einzelnen Guides voll auf den Geschmack.

Werbung