Direkt zum Inhalt

EU-Schweinemarkt: Ausgewogen bis reichlich versorgte Märkte

12.11.2018

Schweinmarkt KW 46
Notierungspreis
Berechnung

Mastschweine
 € 1,37 (+/- 0,00)
  € 1,27

Zuchten
 € 1,14 (+/- 0,00)
 € 1,04

 

EU-Schweinemarkt: Ausgewogen bis reichlich versorgte Märkte
Trotz Vollauslastung der Schlachtkapazitäten stehen EU-weit ausreichende Mengen an schlachtreifen Schweinen zur Verfügung. Die idealen Temperaturen in Verbindung mit frischem Futter aus der heurigen Ernte sorgen für überdurchschnittliche Wüchsigkeit der Schweine in den Mastställen und druckvolle Beschickung des Marktes. Das zu Beginn der abgelaufenen Woche avisierte Anziehen der Preise in Deutschland (+/-0,00) fiel wohl diesem biologischen Hintergrund zum Opfer. Auch in den übrigen EU-Ländern wird von vergleichbaren Verhältnissen und stabilen bis leicht schwächelnden Notierungen berichtet.

Auch in Österreich stehen mehr schlachtreife Schweine zur Verfügung als die Schlachtbranche zurzeit aufnehmen kann bzw. will. Erst nach und nach gelingt es mitgeschleppte Überhänge aus vorangegangenen Feiertagswochen abzubauen. Hohe Schlachtgewichte und teils zeitverzögerte Abholung sind die Folge. Am Fleischmarkt soll es in den nächsten Wochen zu lebhafteren Aktivitäten kommen, insbesondere wegen des Weihnachtsgeschäftes. Vor diesem Hintergrund wurde an der Ö-Börse unverändert notiert.                   

Werbung

Weiterführende Themen

Schwein
10.01.2019

Aktueller Marktbericht von Dr. Johann Schlederer vom 10.1.2019

...
  Notierungspreis Berechnungsbasis
Schwein
15.11.2018

Aktueller Marktbericht von Dr. Johann Schlederer vom 15.11.2018

...
  Notierung Berechnung
Schwein
01.10.2018

Jahreszeitentypische Angebotsmenge, ASP bedingte Verunsicherung, vorsichtiges Bestellwesen

Schwein
07.09.2018

Gegenläufige Entwicklungen bei Angebot und Nachfrage führen alljährlich Anfang September zu Preisdruck.

Werbung