Direkt zum Inhalt
Roman und Jara Thum

Fleischerei Thum übersiedelt

05.09.2018

Thum Schinken ist seit wenigen Tagen in der Triesterstraße 201 im 23. Bezirk beheimatet.

Seit 1860 gibt es das Familienunternehmen Thum. Ururgroßvater Raimund Thum hat damals den Beinschinken von Tschechien nach Wien gebracht und aus dem Prager Schinken den Wiener Beinschinken nach Prager Art entwickelt. Roman und Jara Thum (Bild), die den Betrieb in vierter Generation führen, produzieren den beliebten Beinschinken noch immer wie ihre Vorfahren. Geändert hat sich der Betriebsstandort, und zwar mehrmals. Begonnen hat alles im 19. Bezirk, der Großvater übersiedelte in den 17. Bezirk und Thums Vater in den 5. Bezirk. Kürzlich wurden neuerlich die „Koffer“ gepackt. Thum Schinken ist seit wenigen Tagen in der Triesterstraße 201 im 23. Bezirk beheimatet. Aus Platzgründen und um auch künftig eine zeitgemäße Produktion garantieren zu können, wie es heißt.

Werbung

Weiterführende Themen

Manfred Höllerschmid eröffnet die „Fleischbank“.
Thema
29.09.2016

Betrieb eröffnet am 30. September 2016 auf rund 140 Quadratmetern Verkaufsfläche eine „Fleischbank“ für Privatkunden.

Stefan, Christine und Friedrich Auernig.
Thema
14.01.2016

Gleich mehrfachen Grund zum Feiern gibt es bei der Fleischerei Auernig in Hallwang. Mit Jahreswechsel hat Stefan Auernig den elterlichen Betrieb übernommen, vor zwei Tagen wurde eine Filiale in ...

Martin Steiner, Sabina Zach, Sabine Ulip, Doris Steiner, Franz Steiner, Helga Weber und Zorica Petrovic (v.l.).
Thema
20.05.2015

Die Fleischerei Steiner ist weit über die Grenzen von Sollenau/NÖ für ihre Produkte bekannt. Bei einem internationalen Bewerb in den Niederlanden gewann das Fleischergeschäft gleich zwölf ...

Josef Piegger (Mitte) feiert mit seinen Söhnen Stefan (l.) und Josef Piegger (r.) den gelungenen Umbau
Thema
30.07.2014

Die Landmetzgerei Piegger hat ihr Stammgeschäft in kurzer Zeit runderneuert

Hermann Gruber kämpfte für die Zukunft seines Schlachtbetriebes – und verlor
Thema
03.06.2014

Der oberösterreichische Fleischer Hermann Gruber darf laut gerichtlichem Letztentscheid in Attnang-Puchheim nicht mehr schlachten

Werbung