Direkt zum Inhalt

Fleischermeister Eckhard Nothhaft verstorben

13.02.2018

Fleischermeister Eckhard Nothhaft ist am  9. Februar 2018 im Alter von 78 Jahren verstorben. Nothhaft war seit 1981 und bis zu seinem Tod Aufsichtsratsvorsitzender der WIGOF Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs.

Eckhard Nothhaft entstammte einer oberösterreichischen Fleischerei mit Sitz in Leonding. Das Unternehmen wurde 1908 von Alois Nothhaft (senior) gegründet. In den 1920er-Jahren übernahm sein Sohn Alois Nothhaft (junior) das Unternehmen. Die nächste Übergabe erfolgte in den 1960er-Jahren an Eckhard Nothhaft. Im Stammhaus an der Wiener Straße wurde der erste Verkaufsraum eröffnet. Ende der 1990er-Jahre wurde der Verarbeitungsbetrieb in ein neues Gebäude in Leonding verlegt. Mit der Jahrtausendwende übernahm Christian Nothhaft in vierter Generation den Familienbetrieb. 2004 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden, konnte aber fortgeführt werden. Nach einem weiteren Schicksalsschlag, dem Tod von Christian Nothhaft im Jänner 2011, wurde das Unternehmen im April 2011 an die Familie Platzl (den Eigentümern von Pizza Mann/Schnitzelhaus) verkauft.

Werbung

Weiterführende Themen

Roman und Jara Thum
Thema
05.09.2018

Thum Schinken ist seit wenigen Tagen in der Triesterstraße 201 im 23. Bezirk beheimatet.

Rind
05.09.2018

Bei Jungstieren herrscht EU-weit eine relativ stabile Marktsituation. Die Preise sind in den meisten Ländern stabil beziehungsweise tendieren leicht nach oben.

E-Paper
04.09.2018
Schwein
31.08.2018

Eine für die Jahreszeit nicht unübliche Trendwende charakterisiert aktuell den Markt.

Rind
29.08.2018

Der Schlachtrindermarkt in der EU ist nach wie vor davon geprägt, dass sich aufgrund der Trockenheit in einigen Regionen die Angebots- und Nachfragesituation sehr unterschiedlich entwickelt.

Werbung