Direkt zum Inhalt

Fleischermeister Eckhard Nothhaft verstorben

13.02.2018

Fleischermeister Eckhard Nothhaft ist am  9. Februar 2018 im Alter von 78 Jahren verstorben. Nothhaft war seit 1981 und bis zu seinem Tod Aufsichtsratsvorsitzender der WIGOF Wirtschaftsgenossenschaft der Fleischer Oberösterreichs.

Eckhard Nothhaft entstammte einer oberösterreichischen Fleischerei mit Sitz in Leonding. Das Unternehmen wurde 1908 von Alois Nothhaft (senior) gegründet. In den 1920er-Jahren übernahm sein Sohn Alois Nothhaft (junior) das Unternehmen. Die nächste Übergabe erfolgte in den 1960er-Jahren an Eckhard Nothhaft. Im Stammhaus an der Wiener Straße wurde der erste Verkaufsraum eröffnet. Ende der 1990er-Jahre wurde der Verarbeitungsbetrieb in ein neues Gebäude in Leonding verlegt. Mit der Jahrtausendwende übernahm Christian Nothhaft in vierter Generation den Familienbetrieb. 2004 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden, konnte aber fortgeführt werden. Nach einem weiteren Schicksalsschlag, dem Tod von Christian Nothhaft im Jänner 2011, wurde das Unternehmen im April 2011 an die Familie Platzl (den Eigentümern von Pizza Mann/Schnitzelhaus) verkauft.

Werbung

Weiterführende Themen

Thema
05.06.2018

Der Marktführer im Gastronomie-Großhandel Transgourmet startet im Westen Österreichs durch: Nach rund 10-monatiger Bauzeit eröffnete der erste Transgourmet-Standort in Vorarlberg. Schwarzach ist ...

Thema
05.06.2018

Greenpeace hat die Brühwurst, von der jährlich über 8.600 Tonnen im Lebensmittelhandel verkauft werden, zum Thema eines neuen Reports gemacht.

Rind
05.06.2018

Nach den frühsommerlichen Preisschwächen haben sich die Notierungen für Schlachtrinder jetzt EU-weit überwiegend stabilisiert.

E-Paper
04.06.2018
Schwein
04.06.2018

Nachdem am europäischen Schweinemarkt zuletzt mehrere Wochen hindurch und feiertagsbedingt nur verkürzte Arbeitswochen zur Verfügung standen und trotzdem eine positive Preisentwicklung stattfand, ...

Werbung