Direkt zum Inhalt


Weitere Artikel

Es gibt in der Österreichischen Küche selbstverständlich auch einen pikant gefüllten Faschingskrapfen – dieser ist vor allem im Ausseerland, Salzkammergut und umliegenden Regionen beliebt und ähnelt, wenn er typisch rundlich geformt ist, äußerlich tatsächlich einem klassischen Faschingskrapfen.
Genuss
02.02.2018

Mit Resten von Fleisch, Wurst, Speck oder Geselchtem lassen sich wunderbare Füllungen für allerlei Krapfen herstellen – ein herzhaftes Essen für kalte Wintertage.

Aus einer Lammkeule lässt sich auch mal eine indische Spezialität machen.
Genuss
21.11.2017

Spätestens jetzt werden die Lämmer verarbeitet, die dieses Jahr zur Welt gekommen sind. In der indischen Variante wird aus dem zarten Fleisch ein wärmender Braten

Unter Krenfleisch werden in Österreich verschiedene gekochte Stücke vom Schwein bezeichnet.
Genuss
19.09.2017

Von Kesselfleisch, Klachl-Supp’n, Krenfleisch und Wurzel-Stelze – bis heute liebt der österreichische Gaumen weich gesottenes oder gar gekochtes Fleisch

Innereien werden von den Neapolitanern geliebt und stehen mehrmals wöchentlich auf dem Speiseplan.
Genuss
11.08.2017

Neben den omnipräsenten Kutteln gilt ein Gericht namens o’pere e o’musso (Fuß & Kopf) als Ikone der Neapoletanischen Küche

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und die Sauce mit einem Löffel in einem unregelmäßigen Gittermuster  „alla Kandinsky“ über das Fleisch träufeln.
Genuss
19.06.2017

Erfunden in Harry’s Bar in Venedig, steht es heute auf den Speisekarten fast aller italienischer Lokale