Direkt zum Inhalt

Im Zeichen des Tierwohls

06.09.2018

Tierwohl und Nachhaltigkeit in der Fleischvermarktung sind Kernthemen des nächsten Chefmeetings der Bonusfleischer am 9. und 10. Oktober 2018.

Treffpunkt des nächsten Chefmeetings der Bonusfleischer ist am 9. Oktober um 14.30 Uhr am Musterhof von Philipp Hütthaler in 4690 Rüstorf, Kreut Nr.5 in der Nähe von Schwanenstadt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Einblick in die Beweggründe, Philosophie und Arbeitsweise, die zu diesem Projekt geführt haben. Beim Rundgang werden die Bonusfleischer mit der speziellen Form der Tierhaltung sowohl bei Schweinen, wie auch Rindern, Schafen und Ziegen vertraut gemacht. Unter der Marke Hofkultur werden von Hütthaler neue Wege bei Aufzucht, Haltung und Fütterung beschritten. Artgerechte Tierhaltung, generelles Tierwohl und Nachhaltigkeit in der Fleischvermarktung sind Themen, die eine Abkehr von der Massentierhaltung und Mengenvermarktung bedeuten und für eine Vielzahl von Konsumenten immer wichtiger werden. 
„Wir können davon ausgehen, dass die Anzahl der anspruchsvollen Qualitätskäufer steigt und wiederum verstärkt den Weg ins Fleischerfachgeschäft finden sollte. Das klingt gut für uns, wären da nicht die Nischenstrategien des Handels“, sagt Karl Wegschaider. Neben einem starken Engagement für Bio finden sich die Tann-Heimathöfe, die Marke Fairhof und einige mehr. „Wir wollen uns bei diesem Chefmeeting intensiv mit dieser heiklen Thematik auseinandersetzen und gemeinsam ausloten, was diese Entwicklung für uns gewerbliche Fleischer heißt und wie wir am besten darauf reagieren können“, kündigt der Chef der Bonusfleischer an. Im Anschluss an den Betriebsrundgang wird es ausreichend Gelegenheit zu Anfragen und Diskussionen geben. Der Abend wird mit einem gemeinsamen Essen am Musterhof ausklingen.

Am 10. Oktober pünktlich um 9 Uhr beginnt die Tagung im Sitzungssaal des Musterhofs. Florian Hütthaler, Geschäftsführer des Fleischbetriebes, wird über aktuelle Vermarktungstrends bei Fleisch und Wurst referieren und das Projekt Hofkultur über die gesamte Wertschöpfungskette vom Bauernhof bis zum point of sale darstellen. Darüber hinaus wird er den Iststand des Projektes und Visionen für die Zukunft präsentieren. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Anfragen und eine Diskussion zu diesem brandaktuellen Thema.
Nach einer Kaffeepause wird Hans Stabauer auf Basis der Marktanteilsdaten für Fleisch und Wurst Zukunftsperspektiven für das Fleischerfachgeschäft skizzieren.  
Im Anschluss daran wird Franz Brixner das Leistungspaket der Kastner Gruppe, des neuen Bonusfleischer-Partnerlieferanten, vorstellen. Am Nachmittag geht es um Energie-Einsparungspotenziale (präsentiert von Power Solution) und um das leidvolle Thema Kassendiebstahl, wobei ein mit dieser Thematik befasster Berufsdetektiv Tipps und Anregungen gibt, welche vorbeugenden Maßnahmen zielführend sind. Abschließend wird Karl Wegschaider über die Themen Einkaufsverhalten der Haushaltsführer bei Fleisch und Wurst, das Spannungsfeld zwischen Bedienung und SB-Verkauf, Produkteinführungen und was es dabei zu beachten gilt sowie die neue Werbelinie mit Flugblatt und Plakaten informieren.

Werbung
Werbung