Direkt zum Inhalt
Ergänzt wurden die theoretischen Vorträge durch Praxisvorführungen.

Infoseminar bei Gramiller

11.12.2017

Alles rund ums wiegen, schneiden, verpacken, kontrollieren.

Bereits zum 34 mal fand am Firmensitz der Franz Gramiller & Sohn GmbH. direkt in der Stadt Salzburg das traditionelle Informationsseminar statt. 35 Teilnehmer namhafter Kunden aus den Bereichen der Wurst- und Käseproduktion konnten von der Familie Gramiller und deren Mitarbeitern im Seminarraum der eigenen Anwedungstechnik begrüßt werden. Es ging wie jedes Jahr um Trendthemen, die die einzelnen Branchen akzuell beschäftigen. „Schneiden 4.0“ mit neuem hygienischen Slicer S6 bzw. alternative Fördertechnik WSS von geschnittenen Portionen wurde von der Firma  Weber aus Deutschland präsentiert. Der Fördertechnik- und Automatisierungsspezialist im Bereich „Einlegen von Würstchen“, Singer & Sohn, zeigte einfache Ansätze in diesen Bereichen mit Gruppiersystemen und Deltarobotern.

Ein neuer Lieferant der Firma Gramiller, Omori – Spezialist von horizontalen Hochleistungsschlauchbeutelverpackungsmaschinen, zeigte neue Ansätze für wiederverschließbare Packungen für geschnittene Produkte. Ergänzt wurden die Ausführungen von Omori mit der Verpackungskontrolle der belgischen Firma Engilico.

Dieser Produzent hat ein Qualitätskontrollsystem entwickelt, um im Bereich der Quersiegelnaht bei horizontalen Schlauchbeutelverpackungsmaschinen aussagekräftige Kontrollen über die Dichtheit der Schweißnaht durchführen zu können. Die Firma Buhmann aus dem Allgäu skizzierte den Seminarteilnehmern technische Innovationen bei Endverpackungslösungen vor allem im Bereich Kartonierung und Mischpackungen. Webomatic, ein deutscher Maschinenbauproduzent aus Bochum, stellte Traysealer und einfache Kammer- bzw. Doppelkammerverpackungsmaschinen in den Fokus seiner Präsentation. Abschließend hat GEA als langjähriger Partner den neuen Etikettierer direkt auf der Tiefziehverpackungsmaschine präsentiert, wo mit Sicherheit im Bereich Handling und Leistung neue Maßstäbe in diesem Bereich gesetzt werden. 

Werbung

Weiterführende Themen

Thema
10.01.2018

Nach drei schwierigen Jahren konnten die heimischen Schweinehalter 2017 zufriedenstellend bilanzieren. Gemischte Gefühle für das Jahr 2018.

Rind
10.01.2018

Am europäischen Schlachtrindermarkt verläuft der Absatz von Jungstieren nach den Feiertagen etwas verhalten.

Schwein
10.01.2018

Da erst ab 8. Jänner eine volle Arbeitswoche zur Verfügung steht, wird erst allmählich sichtbar, wie sich das konkrete Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage im neuen Jahr darstellt.Da erst ab ...

Rind
18.12.2017

Weihnachten steht so gut wie vor der Türe. Die Schlachtungen dafür sind großteils erledigt. Weitere Schlachtungen erfolgen meistens nur aufgrund von Aufträgen. Somit sind Angebot und Nachfrage ...

Werbung