Direkt zum Inhalt
„Es ist unsere Aufgabe sicherzustellen, dass alle jungen Menschen in Österreich über Kompetenzen im Klima- und Umweltschutz aber auch in der Land- und Forstwirtschaft verfügen", so Elisabeth Köstinger.

Jedes Kind soll erfahren, was schmeckt

02.02.2019

Wintertagung 2019 – Fachtag Bildung: Forderung nach mehr Wissensvermittlung rund um nachhaltige Ernährung und landwirtschaftliche Lebensmittelproduktion.

Wien (OTS) - Am 31.01.2019 fand erstmals im Rahmen der Wintertagung der Fachtag Bildung statt. Auf der Universität für Bodenkultur wurde diskutiert, wie junge Menschen für das, was sie täglich zu sich nehmen, sensibilisiert werden können. Jeder und Jede muss dafür Experte sein. Klar ist, dass wir jetzt die Welt von morgen gestalten. Wie die Welt von morgen gestaltet wird, hängt davon ab, welche Wertvorstellungen vermittelt werden. 

Bildung und Nachhaltigkeit sind untrennbar miteinander verbunden und zwar für den Lebensweg jedes Einzelnen von uns. Es ist unsere Aufgabe sicherzustellen, dass alle jungen Menschen in Österreich über Kompetenzen im Klima- und Umweltschutz aber auch in der Land- und Forstwirtschaft verfügen. Bildung ist somit der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft, so Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.

Bildung fängt bei den Jüngsten an, oder auch einen Schritt davor. Lehrerinnen und Lehrern die Werkzeuge in die Hand zu legen, um Nahrungsmittelproduktion richtig zu erklären, ist Grundstein für ein nachhaltiges Bildungssystem. Bereits im letzten Jahr forderte deshalb Stephan Pernkopf, Präsident des Ökosozialen Forums, Ernährungskompetenz und Verbraucherbildung in der Lehrerausbildung besser zu verankern und das Schulfach Ernährungskompetenz und Verbraucherbildung als Schulversuch zu starten. 

Der Fachtag wurde in Kooperation mit dem BOKU Zentrum für Agrarwissenschaften veranstaltet. Speziell die BOKU hat sich Wissensvermittlung zu agrarischen Themen seit Anbeginn an die Fahnen geheftet.

Gesunde Nahrungsmittel sind ohne eine umweltgerechte und nachhaltige Lebensmittelproduktion nicht denkbar – deshalb kann man nicht früh genug damit beginnen, junge Menschen für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und entsprechend aufbereitetes Wissen zu vermitteln", so der BOKU-Rektor und Vizepräsident des Ökosozialen Forums, Hubert Hasenauer. 

„Wer erklärt die Welt?“ Eine der der Hauptfragen der Wintertagung 2019 nimmt alle in die Verantwortung. Eine Schlussfolgerung des Fachtages war, dass wir alle Geschichten über eine Lebensmittelproduktion von heute, die wir auch morgen wollen, erzählen müssen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Verleihung des Umweltzeichens durch Sektionschefin Mag. Ulrike Rauch-Keschmann, Leiterin der Sektion VII Tourismus und Regionalpolitik im BMNT, an Geschäftsführer DI Herbert Schlossnikl bei der Green Events Austria Gala 2019
Genuss
17.06.2019

Die neue 0,5 Liter Glasflasche von Vöslauer bringt noch mehr Nachhaltigkeit in den Handel ...

Thema
14.06.2019

Hubert Seiringer, Obmann des Kompost- und Biogas Verband Österreich (KBVÖ), begrüßt Gesetz zum Verbot von Plastiksackerl und fordert auch biologisch-abbaubare Alternativen für Verpackungsplastik ...

Thema
13.06.2019

Die Österreichische Jungbauernschaft - mit rund 50.000 Mitgliedern die größte politische Interessenvertretung für junge Bäuerinnen und Bauern im Bundesgebiet – lud im Mai interessierte ...

Thema
11.06.2019

Frisch, handgemacht und randvoll mit viel tierischem Protein. Mittwochabend lud Österreichs erfolgreichste Burger-Manufaktur Le Burger ...

Kammerdirektor Franz Raab, Leiterin der Abteilung Agrarrecht im Amt der NÖ Landesregierung Susanne Gyenge, Landwirtschaftskammer Präsident Johannes Schmuckenschlager, Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Otto Auer und Vizepräsidentin Theresia Meier (v.l.)
Thema
29.04.2019

Am Montag, 29. April, tagte das Bauernparlament der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zum ersten Mal im Jahr ...

Werbung