Direkt zum Inhalt

Mehr Schweinefleisch nach Südafrika exportiert

06.07.2010

Die Welt blickt zurzeit wegen der Fußball-WM nach Südafrika, und auch die deutschen Exporteure von Schweinefleisch haben das Land am Kap ins Visier genommen.

 Von Jänner bis April wurden rund 5.000 t nach Südafrika verkauft, gut viermal so viel wie im Vorjahreszeitraum. Damit zählt das Land nicht nur zu den dynamischsten Exportregionen, man ist in der Exportstatistik auch zum fünftwichtigsten Drittlandskunden der Deutschen geworden. Rund die Hälfte der Ausfuhren entfällt auf gefrorenes Schweinefleisch, die andere besteht aus Schlachtnebenerzeugnissen.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurde Schweinefleisch im Wert von knapp EUR 7 Mio. nach Südafrika verkauft, teilt die Agrarmarkt Informations ‐Gesellschaft mbH (AMI) mit.

Südafrika verfügt zwar über eine leistungs ‐ und wettbewerbsfähige Land ‐ und Ernährungswirtschaft und die Handelsbilanz im Agrarbereich ist positiv, doch bei wichtigen Produkten wie Getreide, Fleisch, Milch und Ölsaaten kann sich das Land zunehmend weniger selbst versorgen. Hier und im Bereich der höher veredelten Nahrungsmittel liegen die Chancen für europäische Exporteure.

Autor:
Redaktion.Fleischerzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
10.09.2015

Antibiotikaresistente Keime stellen im Schweinefleisch in österreichischen Supermärkten offenbar ein großes Problem dar. Bei einem Test von Greenpeace im August wurden in rund einem Viertel der ...

Thema
19.03.2015

Seit 9. März kann in der EU die Beihilfe für die private Lagerhaltung von Schweinefleisch beantragt werden. In den ersten drei Tagen sind EU-weit Anträge über 20.761 t eingegangen.

Thema
05.02.2015

Moskau stoppt Verhandlungen nach EU-Solidaritäts-Bekenntnis

Thema
29.04.2014

Der durchschnittliche Großhandelspreis verteuerte sich um fast ein Drittel und liegt bei einem historischen Höchststand

Thema
09.04.2014

Brüssel: Schweinepest-Virus stammt wohl aus Russland selbst

Werbung