Direkt zum Inhalt

Metzgersprung als Spektakel in Salzburg

Hunderte Schaulustige und starke Medienpräsenz – der Metzgersprung, der jährlich am Faschingssonntag im Hof von St. Peter im Zentrum der Stadt Salzburg zelebriert wird, gilt als Spektakel mit jahrhundertalter Tradition.

Diese Traditionsveranstaltung hat eine wechselvolle Geschichte, die bis ins Jahr 1512 zurückreicht. Aus zahlreichen Metzgerbräuchen haben sich im Laufe der Jahrhunderte zwei bleibende Zunftbräuche herausgebildet, die auch heute noch gepflogen werden: Durch den Metzgersprung in einen Bottich voll Wasser werden die Lehrlinge (nunmehr Junggesellen) laut Überlieferung „von den Sünden reingewaschen, die sie während der Lehrzeit begangen haben“. Beim anschließenden Fahnenschwingen - die Zunftfahne der Salzburger Fleischer hat immerhin ein Schwunggewicht von 40 Kilogramm - haben die Junggesellen ihre Kraft, Geschicklichkeit und Kondition unter Beweis zu stellen.


Werbung

Weiterführende Themen

Rind
28.12.2018

Preiserwartungen netto für Woche 52/2018 und 01/2019 (24.12. – 06.01.2018)
Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und ...

Amtsübergabe beim Vorarlberger Metzgerverband: Wolfgang Ochsenreiter (l.) geht in Pension, Mag. Günter Suppan übernimmt die Geschäftsführung
Thema
21.12.2018

Beim Vorarlberger Metzgerverband geht eine Ära zu Ende: Mag. Günter Suppan folgt auf Wolfgang Ochsenreiter, der seinen Ruhestand antritt. 

Gratulation zum Meistertitel: Georg Zinkl, Helmut Radlmeier, Florian Lang
(v. l.), Barbara Zinkl und Konrad Treitinger mit den Jungmeistern Julian Rieder, Katrin Steger und Erich Nicolas Diechtl aus Österreich (v. r.).

Thema
21.12.2018

Auch drei Österreicher freuten sich über den meisterlichen Abschluss: Die ÖFZ gratuliert Katrin Steger, Julian Rieder und Erich Nicolas Diechtl. 

Schwein
21.12.2018
...
  Notierungspres Berechnungsbasis
Mastschweine € 1,37 (+/-0,00)
Rind
21.12.2018

Preiserwartungen netto für Woche 51 (17.12. – 23.12.2018)
Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und Mengenzuschlägen ...

Werbung