Direkt zum Inhalt

Multivac übernimmt die Slicer-Sparte von VC999

01.12.2017

Mit Wirkung zum 1. Dezember 2017 übernimmt die Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co. KG die Slicing-Aktivitäten von VC999.

Durch diesen weiteren strategisch wichtigen Schritt in Richtung „Better Processing“ ist der Verpackungsspezialist nun in der Lage, komplette Verpackungslinien für geschnittene Produkte wie Käse, Auf-schnitt oder Schinken aus einer Hand anbieten zu können.

Die Slicer-Sparte von VC999, einem seit vielen Jahren in der Verpackungsmaschinenbranche erfolgreich tätigem Unternehmen, ist ein vergleichsweise junger Geschäftsbereich, der vor fünf Jahren ge-gründet wurde. Dieser fertigt moderne Slicerlösungen für den in-dustriellen Einsatz, die hygienegerecht und modular aufgebaut sind. VC999 hat sich dazu entschlossen, diesen Geschäftsbereich im Zuge strategischer Überlegungen zu veräußern.

Nach der Übernahme wird Multivac den heutigen Slicer-Standort von VC999 in Buchenau (Dautphetal) als Entwicklungszentrum und Standort für die Prototypenfertigung weiterführen. Die Serienferti-gung der Slicer wird am Hauptstandort von Multivac in Wolfertschwenden erfolgen. Hierzu werden derzeit umfangreiche Investitionen in eine hochmoderne Produktionsstätte geplant, die unter anderem auch eine moderne Anwendungstechnik beinhalten sollen. Ab sofort stehen am Standort in Wolfertschwenden auch komplette Slicer-Linien für die Durchführung von Kundenversuchen zur Verfügung.

Werbung
Werbung