Direkt zum Inhalt

Nachfolge wieder offen

24.01.2018

Nach dem Rückzieher der designierten Nachfolger bleibt Karl Wegschaider vorerst Geschäftsführer der Bonusfleischer GmbH und muss die Nachfolgeregelung erneut in Angriff nehmen.

Aus dieser Nachfolge wird nun doch nichts: Florian Traxler (li.) und Wolfgang Lintinger (re.) haben Karl Wegschaider abgesagt.

Anlässlich der Vorstellung von Wolfgang Lintinger und Florian Traxler, die Ende September 2017 beim letzten Chefmeeting der Bonusfleischer in Obertrum als Nachfolger von Karl Wegschaider präsentiert wurden, schrieb die Fleischerzeitung in einem Kommentar: „Klar ist, dass sich selbstständige Unternehmer nicht wie eine Filialkette über einen Kamm scheren lassen. Es bedarf schon eines großen Fingerspritzengefühls, um individuelle Bedürfnisse zu bedienen“ (Ausgabe 16/2017). Genau das dürften die beiden ehemaligen Metro-Manager, die es gewohnt waren, in einem straff organisierten Unternehmen zu arbeiten, unterschätzt haben. 140 selbstständige Fleischereien bedeuten eben 140 individuelle Ausrichtungen, Zielsetzungen und Problemstellungen. Das wurde den beiden designierten Geschäftsführern  erst so richtig bewusst, als sie ihre Besuchstouren durch die Bundesländer machten.

Freilich dürften auch andere Gründe für den Rückzieher von Lintinger und Traxler eine Rolle gespielt haben, nicht zuletzt finanzielle. Denn um zwei Geschäftführern und deren Familien ein Auskommen zu sichern, hätten wohl die Mitgliedsbeiträge der Bonusfleischer deutlich erhöht werden müssen. Lintinger und Traxler wollten zu all dem keine Stellungnahmen mehr abgeben, nur so viel: man sei nicht im Bösen auseinander gegangen, auch wenn es Auffassungsunterschiede gegeben hätte und es sei nicht ausgeschlossen, dass es zu einem späteren Zeitpunkt wieder Gespräche geben werde.

Wegschaider fasst die Situation pragmatisch zusammen: „Schlussendlich kamen wir – meine Frau Brigitte und ich – zur Überzeugung, dass es wohl besser ist, wenn wir den beiden Herren eine längere Bedenkzeit geben und die Geschäfte der Bonusfleischer GmbH vorerst selbst weiterführen“.

Was Wolfgang Hartl, Geschäftsführer des Fleischerverbands, zu all dem sagt, lesen Sie in der Prinausgabe 1/2018 der Fleischerzeitung.

Werbung

Weiterführende Themen

Karl Wegschaider gründete vor 16 Jahren die Vereinigung „Bonusfleischer“ und veranstaltet zwei Mal pro Jahr ein Chefmeeting für die Mitglieder. In der Fleischerzeitung veröffentlichte er die „Briefe an die Fleischer“ mit vielen wertvollen Tipps für seine Branchenkolleginnen und -kollegen.
Thema
19.01.2017

Dass die Anzahl der Fleischerbetriebe zurückgeht, ist bis zu einem gewissen Grad naturgegeben und darf daher nicht dramatisiert werden.

Fritz Auernig mit Gattin Christine sowie Stefan Auernig mit Gattin Kerstin  und Kindern, ganz rechts Karl Wegschaider, Chef der Bonusfleischer.
Thema
20.10.2016

Die Metzgerei Auernig aus Hallwang bei Salzburg feierte kürzlich das 60-jährige Firmenjubiläum.

Bundesinnungsmeister Rudolf Menzl, Chef der Bonusfleischer Karl Wegschaider und Johann Schlederer, Geschäftsführer VLV (v.l.) beim jüngsten Chefmeeting der Bonusfleischer in Linz.
Thema
03.05.2016

Die Fleischer durchleben, so wie andere Branchen auch, seit Jahren eine wirtschaftlich angespannte Situation. Vor diesem Hintergrund ist die Stärkung der Kompetenz ein Gebot der Stunde.

Rudolf Fruhmann, Brigitte und Karl Wegschaider zeigen die neuen Tafeln und Plakate der Bonusfleischer
Thema
15.10.2014

Das 39. Chefmeeting der Bonusfleischer fand in Kärnten statt. Etwa 60 Fachleute mit dem besonderen Qualitätsanspruch folgten dem Aufruf.

Im Zuge des Chefmeetings der Bonusfleischer besuchte die Gruppe gemeinsam mit allen Interessierten den Schlacht- und Verarbeitungsbetrieb von Hendl Huber im Bundesland Salzburg
Thema
20.11.2013

Beim Herbsttreffen der Bonusfleischer wurde eine neue Eigenmarke vorgestellt und Tipps und Tricks zum Thema „Snacking“ verraten.

Werbung