Direkt zum Inhalt

Neuer Club gegründet

19.04.2018

Im Südtiroler Patschins haben sich fast 30 Dipl. Fleisch-Sommeliers aus A/D/I/CH/LIE getroffen um offiziell den ICDF „Internationaler Club der Dipl. Fleisch-Sommeliers“ zu gründen.

Die Teilnehmer verstehen sich als „Botschafter für Fleisch“ im positiven Sinn und möchten ihr Wissen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Es lag daher nahe, den Start mit einer fachlichen Exkursion zu beginnen, in Südtirol natürlich mit „Südtiroler-Speck“, dazu hat die Fa. „Speck-Moser“ den ICDF willkommen geheißen. Das erklärte Ziel dieser kollegialen neuen Gemeinschaft ist neben jährlichen Treffs eine grenzüberschreitende, branchenspezifische Weiterbildung und der Kontakt mit Medien und Letztverbraucher.

Entstanden ist diese Gruppierung auf Anregung einiger Absolventen des letztjährigen Dipl.-FLS-Kurses in Innsbruck unter Federführung von Markus Mair und Rüdiger Heppelmann. Im WIFI Innsbruck werden künftig auch die Weiterbildungen für den ICDF angeboten. Für heuer sind Spezial-Fleisch-Zuschnitte („Money-Cuts“) geplant, die dann gleich zusammen mit AMA-Grilltrainer Markus Mair gegrillt und verkostet werden können. Ein weiterer Schwerpunkt werden die „Chancen und Risiken“ des mittlerweile schon überbordenden Fleischangebots im Internet sein.

Dr. Rudolf Stückler ist der eigentliche geistige Vater der DFLS. Er hatte bereits 2007 die Idee in Anlehnung zu den Wein- und Käse-Sommeliers, es gab jedoch einige Hürden seitens der Branche und Organisationen zu überwinden. Mittlerweile haben bereits knapp 400 Interessierte die Ausbildung und Prüfung in Wien, Linz, Graz, Salzburg, Innsbruck und Hohenems, absolviert. Seit 2018 ist auch die MEGA in Stuttgart in Kooperation mit dem WIFI-Salzburg an Bord. Erfreulich ist, dass sich so viele Kollegen mit Begeisterung (vor allem die deutschsprachigen Nachbarländer) an diesem Erfolgsprojekt beteiligen, da diese Ausbildung in dieser Dimension sonst nirgends in der EU angeboten wird.

Johann Stabauer, der seit 2010 in enger Zusammenarbeit mit der AMA und dem WIFI als langjähriger Vortragender und Prüfer dieser Ausbildung für alle „Fleisch-Interessierten“ den Stempel aufgedrückt hat, betont immer wieder: „nach der Prüfung ist vor der Prüfung“. Jeden Monat bekommen die DFLS-Absolventen in einem Rundbrief neben interessanten Infos - in und um die Branche - eine ausgesuchte Facharbeit, die gesammelt bereits eine große Wissensbibliothek ergeben, auf die bei Bedarf sofort zurückgegriffen werden kann. Interessierte können sich bei Markus Mair melden: info@gourmetgrillen.at

Werbung

Weiterführende Themen

Drei Generationen gemeinsam  am Werk: Martin,  Junior Mathias und Seniorchef Wilhelm (v. l.) in der Metzgerei des Zirler Familien­betriebs.
Thema
08.02.2019
Seit 333 Jahren werden im Metzgereibetrieb Fritz in Zirl Fleisch- und Wurstwaren in bester traditioneller Qualität geboten. Heute stehen mit Wilhelm, Martin und
...
Thema
08.02.2019

Vegetarier oder Fleisch-Esser – welcher Lebensstil ist denn nun gesünder? Seit jeher erhitzt diese Frage die Gemüter, beide Seiten sind überzeugt, den jeweils gesünderen Weg gewählt zu haben. Eine ...

Thema
08.02.2019

„Wer die Welt bewegen will, sollte sich erst selbst bewegen" so sagte einst schon Sokrates - und ganz frei nach dem griechischen Philosophen, haben wir jetzt auch die Fleischerzeitung ein wenig „ ...

Ende Jänner eröffnete Hütthaler Österreichs ersten gläsernen Schlachthof nach Tierwohl-Grund­sätzen.
Thema
07.02.2019

Schon seit Jahren ist Tierwohl einer der Grundsätze bei Hütthaler – und ist jetzt um ein Parade­­projekt reicher. Am 31. Jänner wurde ...

Rind
05.02.2019

Preiserwartungen netto für Woche 06/2019 (04.02.2019 – 10.02.2019)
Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und ...

Werbung