Direkt zum Inhalt

Neuer Club gegründet

19.04.2018

Im Südtiroler Patschins haben sich fast 30 Dipl. Fleisch-Sommeliers aus A/D/I/CH/LIE getroffen um offiziell den ICDF „Internationaler Club der Dipl. Fleisch-Sommeliers“ zu gründen.

Die Teilnehmer verstehen sich als „Botschafter für Fleisch“ im positiven Sinn und möchten ihr Wissen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Es lag daher nahe, den Start mit einer fachlichen Exkursion zu beginnen, in Südtirol natürlich mit „Südtiroler-Speck“, dazu hat die Fa. „Speck-Moser“ den ICDF willkommen geheißen. Das erklärte Ziel dieser kollegialen neuen Gemeinschaft ist neben jährlichen Treffs eine grenzüberschreitende, branchenspezifische Weiterbildung und der Kontakt mit Medien und Letztverbraucher.

Entstanden ist diese Gruppierung auf Anregung einiger Absolventen des letztjährigen Dipl.-FLS-Kurses in Innsbruck unter Federführung von Markus Mair und Rüdiger Heppelmann. Im WIFI Innsbruck werden künftig auch die Weiterbildungen für den ICDF angeboten. Für heuer sind Spezial-Fleisch-Zuschnitte („Money-Cuts“) geplant, die dann gleich zusammen mit AMA-Grilltrainer Markus Mair gegrillt und verkostet werden können. Ein weiterer Schwerpunkt werden die „Chancen und Risiken“ des mittlerweile schon überbordenden Fleischangebots im Internet sein.

Dr. Rudolf Stückler ist der eigentliche geistige Vater der DFLS. Er hatte bereits 2007 die Idee in Anlehnung zu den Wein- und Käse-Sommeliers, es gab jedoch einige Hürden seitens der Branche und Organisationen zu überwinden. Mittlerweile haben bereits knapp 400 Interessierte die Ausbildung und Prüfung in Wien, Linz, Graz, Salzburg, Innsbruck und Hohenems, absolviert. Seit 2018 ist auch die MEGA in Stuttgart in Kooperation mit dem WIFI-Salzburg an Bord. Erfreulich ist, dass sich so viele Kollegen mit Begeisterung (vor allem die deutschsprachigen Nachbarländer) an diesem Erfolgsprojekt beteiligen, da diese Ausbildung in dieser Dimension sonst nirgends in der EU angeboten wird.

Johann Stabauer, der seit 2010 in enger Zusammenarbeit mit der AMA und dem WIFI als langjähriger Vortragender und Prüfer dieser Ausbildung für alle „Fleisch-Interessierten“ den Stempel aufgedrückt hat, betont immer wieder: „nach der Prüfung ist vor der Prüfung“. Jeden Monat bekommen die DFLS-Absolventen in einem Rundbrief neben interessanten Infos - in und um die Branche - eine ausgesuchte Facharbeit, die gesammelt bereits eine große Wissensbibliothek ergeben, auf die bei Bedarf sofort zurückgegriffen werden kann. Interessierte können sich bei Markus Mair melden: info@gourmetgrillen.at

Werbung

Weiterführende Themen

Frutarom produziert u.a. Lösungen für die Fleisch- und Wurstindustrie.
Thema
23.05.2018

Nachdem israelische Aromenhersteller Frutarom in den letzten Jahren die Unternehmen Wiberg, Gewürzmühle Nesse und Gewürzmüller übernommen hat, wird er nun selbst von IFF übernommen.

Andreas, Ingrid, Norbert und Nadja Bischof (v.l.) bei der Eröffnungsfeier.
Thema
23.05.2018

Seit 20 Jahren besteht die Vorarlberger Bischof Handels-Gmbh, die neben dem Geschäftsbereich „cigar culture“ für Warenautomaten aller Art bekannt ist. Kürzlich wurde der neue Standort in der ...

Schwein
23.05.2018

In der vollen Arbeitswoche vor Pfingsten liefen EU-weit die Schlacht- und Zerlegebänder auf Volllast.

Rind
23.05.2018

Am europäischen Schlachtrindermarkt herrscht bei Jungstieren weiterhin ein gewisser Druck, die Preise sind leicht rückläufig.

Unser Bild zeigt (v.l.) LIM Otto Filippi, Landesveterinär Dr. Josef Schöchl, Andreas Höllbacher, Bundesinnungsmeister KommR Willibald Mandl, Julian Hochleitner, Geschäftsführer Fleischerverband eGen Mag. Wolfgang Hartl, Andreas Steinberger, Direktor Gerhard Huber (LBS2).
Thema
08.05.2018

Ende April 2018 hat die Salzburger Landesinnung der Lebensmittelgewerbe gemeinsam mit der Landesberufsschule 2 den Landeslehrlingswettbewerb veranstaltet.

Werbung