Direkt zum Inhalt

ÖFZ ON TOUR: Thum Schinken, Wien

25.09.2018

Seit 1860 gibt es das Familienunternehmen Thum. Ururgroßvater Raimund Thum hat damals den Beinschinken von Tschechien nach Wien gebracht und aus dem Prager Schinken den Wiener Beinschinken nach Prager Art entwickelt. Roman und Jara Thum (Bild), die den Betrieb in vierter Generation führen, produzieren den beliebten Beinschinken noch immer wie ihre Vorfahren. Geändert hat sich der Betriebsstandort, und zwar mehrmals. Begonnen hat alles im 19. Bezirk, der Großvater übersiedelte in den 17. Bezirk und Thums Vater in den 5. Bezirk. Kürzlich wurden neuerlich die „Koffer“ gepackt. Thum Schinken ist seit wenigen Tagen in der Triesterstraße 201 im 23. Bezirk beheimatet. Aus Platzgründen und um auch künftig eine zeitgemäße Produktion garantieren zu können, wie es heißt.

thum-schinken.at

Werbung

Weiterführende Themen

Schwein
06.12.2018
...
  Notierungspreis Berechnungsbasis
Mastschweine € 1,37 (+/-0,00)
Karoline und Alois Strohmeier freuen sich über die besondere Auszeichnung.
Thema
04.12.2018

Am 26. November 2018 wurden wieder die erfolgreichsten Unternehmen Österreichs ausgezeichnet. Über eine der begehrten Trophäen konnte sich das steirische Unternehmen Steirerfleisch und ihre ...

Rind
04.12.2018

Preiserwartungen netto für Woche 49 (03.12. – 09.12.2018)

Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und Mengenzuschlägen ...

E-Paper
03.12.2018
Werbung