Direkt zum Inhalt

Phil Hogan: Japanischen Markt für Rindfleisch aus allen EU-Staaten öffnen

13.05.2019

EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat während eines mehrtägigen Besuchs mit einer Wirtschaftsdelegation in Japan sein politisches Gewicht in die Waagschale geworfen und auf ein Ende der Handelsbeschränkungen gedrängt.

Das am 1. Februar 2019 in Kraft getretene Freihandelsabkommen mit Japan zeigt für den Export von Schweinefleisch und Molkereiprodukten aus der Europäischen Union zwar erste Erfolge, die Einfuhr von Rindfleisch aus mehreren EU-Mitgliedstaaten wird von der japanischen Regierung aber weiterhin blockiert, indem man sich mit der Anerkennung aller EU-Länder als BSE-freie Gebiete Zeit lässt. EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat während eines mehrtägigen Besuchs mit einer Wirtschaftsdelegation in Japan sein politisches Gewicht in die Waagschale geworfen und auf ein Ende der Handelsbeschränkungen gedrängt. Der Agrarkommissar argumentierte mit der Öffnung der EU für japanisches Kobe-Rindfleisch, weshalb im Gegenzug auch der Handelspartner die zugesagte Marktöffnung nicht unterlaufen dürfe.

Im Freihandelsabkommen wurde ausgemacht, dass Japan seine Einfuhrzölle für Rindfleisch von 38,5% auf 9% innerhalb von 15 Jahren abbaut. Irland, Frankreich, Österreich, das Vereinigte Königreich, Dänemark, Italien, die Niederlande, Polen und Schweden dürfen bereits liefern. Rindfleisch aus 19 EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland und Spanien, lehnt Japan dagegen ab. Er sei sich sicher, dass alle EU-Mitglieder die Auflagen der japanischen Veterinärbehörden erfüllen, erklärte Hogan und wies darauf hin, dass es in der EU seit 2005 kein BSE mehr gebe.

Werbung

Weiterführende Themen

Rind
15.04.2019

Preiserwartungen netto für Woche 16/2019 (15.04. – 21.04.2019)

Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und ...

Rind
27.03.2019

Preiserwartungen netto für Woche 13/2019 (25.03. – 31.03.2019)

Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und ...

Rind
19.03.2019

Preiserwartungen netto für Woche 12/2019 (18.03. – 24.03.2019)

Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und ...

Zwei Höfe gesperrt, bei weiterem wurden sämtliche Tiere sondergeschlachtet
Thema
11.03.2019
Bregenz - In Vorarlberg sind in den vergangenen Monaten insgesamt 8.000 Rinder, die den Sommer in TBC-Risikogebieten auf der Alp verbracht haben, auf den
...
Susi, Bella und Sissi waren 2018 bei Kalbinnen total angesagt – bei den Buben ist Max der Renner im Stall.
Thema
07.03.2019

Die Rinderdatenbank RDV hat auch heuer wieder die Trendnamen im Kuhstall zusammengefasst. 2018 waren Susi und Max die beliebtesten Namen. 

Werbung