Direkt zum Inhalt

Rindermarkt KW 3: Uneinheitliche Preisentwicklung in der EU

14.01.2019

Preiserwartungen netto für Woche 03/2019 (14.01. – 20.1.2019)
Die angegebenen Basispreise sind Bauernauszahlungspreise ohne Berücksichtigung von Qualitäts- und Mengenzuschlägen!

Jungstier HK R2/3 € 3,63
Kalbin HK R2/3  € 3,05
Kuh HK R2/3 € 2,17
Schlachtkälber HK R2/3 € 6,25

 

In der EU herrscht derzeit eine uneinheitliche Preisentwicklung. In Deutschland wird sowohl für weibliche als auch für männliche Rinder von einer schwachen Nachfrage seitens der Schlachthöfe berichtet. Die Preise tendieren leicht nach unten. 

In Österreich ist das Angebot bei Jungstieren leicht steigend und trifft auf eine, für diese Jahreszeit üblich, etwas schwächere Nachfrage. Vor allem Nichtprogrammstiere werden weiterhin verhalten nachgefragt. Die Preise sind leicht rückläufig. Bei Schlachtkühen herrscht ein rückläufiges Angebot bei einer sehr guten Nachfrage, die Preise sind leicht steigend. Bei Schlachtkälbern trifft das Angebot auf eine normale Nachfrage, die Preise sind stabil. 

Werbung

Weiterführende Themen

Tauernlamm-Chef Matthias Zehentner: „Ich trat aus voller Überzeugung in die Fußstapfen meines Vaters!"
Thema
25.04.2019
Seit 40 Jahren setzt das Familienunternehmen Tauernlamm auf regionale Qualität – vor allem mit seinen köstlichen Lammprodukten ist es in Österreich berühmt
...
Zu Gast im Hofladen im Gut Leutasch mit angeschlossener Metzgerei, Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung.
Thema
25.04.2019
Muss man Metzger sein, um eine Metzgerei zu führen? Spenglermeister Manfred Neuner überzeugt mit Jägerherz und Verstand.
Familiengeschäfte: Klang Knödel-Manufaktur & Fleischerei Klang machen gemeinsame Sache.
Thema
25.04.2019

Die Waldviertler Familie Klang fusioniert ihre Unternehmen: Die Knödel-Manufaktur und die Fleischerei werden in wenigen Monaten gemeinsame Wege gehen.

Helmut Karl, Fleischermeister, Landesinnungsmeister i. R., Ehrenbürger der Stadt Salzburg und Mitglied zahlreicher Vereine
Thema
25.04.2019
Helmut Karl ist am 18. März 2019, im 79. Lebenjahr, friedlich eingeschlafen. Seine Familie und die ganze Fleischerzunft trauern um diesen großen Verlust. Ein
...
Franz Kirchweger (Obmann der Erzeugergemeinschaft Frischei), LK-Präsident Josef Moosbrugger und AMA-Qualitätsmanager Martin Greßl plädieren für Transparenz bei Eiprodukten.
Thema
24.04.2019

Die neue Richtlinie für Eiprodukte soll deren Herkunft auch ohne bedruckte Eierschale nachvollziehbar und kontrollierbar machen.

Werbung