Direkt zum Inhalt
Bei der Siegerehrung (v. l.): Berufsschuldirektor Gerhard Huber, Landeslehrlingswart Matthias Mache, LAbg. Dr. Josef Schöchl, Kerstin Wimmer (1. Platz Konditoren), Innungsmeisterin Martina Moser, Richard Maier (1. Platz Fleischer), Landesinnungsmeister Otto Filippi, Innungsgeschäftsführerin Dr. Maximiliane Laserer, Alexandra Rieß (1. Platz Bäcker) und Innungsmeister Karl-Heinz Thurnhofer.

Sieg für Richard Maier aus St. Johann im Pongau

28.04.2016

Die Landesberufsschule 2 in Salzburg war kürzlich Austragungsort des Landeslehrlingswettbewerbs der Lebensmittelgewerbe. Insgesamt 20 Bäcker, 25 Konditoren und 17 Fleischer stellten sich der Herausforderung.

Bei den Fleischern wurde Richard Maier von der Fleischerei Robert Rettensteiner aus St. Johann im Pongau vor Johannes Graggaber von der Mache Salzburg Gourmet GmbH aus Salzburg und Franz Reiter von der Ladinger GmbH & Co KG aus Radstadt zum Sieger gekürt. Sie mussten einen Rinderstummel auslösen und zerlegen sowie ein Fertiggericht, eine Grillplatte und eine Wurstplatte zubereiten.

Im Zuge der Siegerehrung wurden neben den Siegerpreisen auch die Abschlusszeugnisse der Landesberufsschule vergeben. „Die Jugendlichen haben auch heuer wieder tolle Leistungen gezeigt. Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, den Salzburger Lehrlingsnachwuchs entsprechend zu fördern, um in Zukunft noch mehr topausgebildete Fachkräfte zur Verfügung zu haben“, sagte Innungsmeister Otto Filippi. Insgesamt werden im Salzburger Lebensmittelgewerbe aktuell 329 Lehrlinge ausgebildet.

Autor/in:
Redaktion.Fleischerzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thomas Lengheimer, Barbara Ofenluger und Andreas Spanberger
Thema
19.04.2016

In der Ausbildungsstätte für Fleischverarbeitung und Fleischverkauf in Gleinstätten fand der diesjährige steirische Landeslehrlingswettbewerb der Fleischer statt. Die Kandidaten stellten sich der ...

Alexander Rachoi, Simon Cebul, Thomas Derhaschnig und Sandro  Hanschitz (v.l.)
Thema
19.04.2016

Beim  Kärntner  Landeslehrlingswettbewerb der Fleischer in der Lehrwerkstätte der Firma  Karnerta GmbH lagen die besten vier Teilnehmer punktemäßig knapp beieinander.

Werbung