Direkt zum Inhalt
Thomas Schmiedbauer, Geschäftsführer Wiesbauer - Österreichische Wurstspezialitäten GmbH

Wiesbauer legt weiter zu

09.02.2016

Alle Unternehmen der Wiesbauer-Gruppe konnten 2015 Steigerungen erzielen: Der Gruppen-Umsatz stieg um 6,5 Prozent auf 176 Mio. Euro, der Gruppen-Absatz um fast zehn Prozent auf 26.100 Tonnen.

Trotz eines stagnierenden und schwierigen Marktumfeldes ist das Management des Wursterzeugerunternehmens Wiesbauer aus Wien mit der Umsatz- und Absatzentwicklung der Firmengruppe des vergangenen Jahres zufrieden. Dank der Kreativität und des Engagements der rund 850 Mitarbeiter konnten alle Unternehmen der Wiesbauer-Gruppe Steigerungen erzielen. Den Löwenanteil davon hat – wie gehabt – der Wiener Stammbetrieb erwirtschaftet, der mit 550 Mitarbeitern einen Umsatz von 96 Mio. Euro, also ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber 2014, erzielte.

Zur Zufriedenheit läuft auch der Gastro-Betrieb Wiesbauer Gourmet im niederösterreichischen Sitzenberg-Reidling. 2015 erwirtschafteten dort 155 Mitarbeiter einen Umsatz von 60 Mio. Euro, was einer Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr von 4,7 Prozent entspricht. Dazu kommt, dass voriges Jahr der Zubau an die Produktion fertiggestellt wurde. Sehr positiv haben sich 2015 auch die beiden weiteren Tochterunternehmen der Wiesbauer-Gruppe, Wiesbauer-Dunahus im ungarischen Gönyü (110 Mitarbeiter, Umsatz 2015: 12 Mio. Euro, + 14,4 %; Absatz 2015: 3000 Tonnen, + 16,8 %) und der Würstelspezialist Metzgerei Senninger in Saalbach im Bundesland Salzburg (35 Mitarbeiter, Umsatz 2015: 8 Mio. Euro, + 29,2 %; Absatz 2015: 2100 Tonnen, + 39,5 %), entwickelt.
 

Durch eine gezielte Umsatz- und Absatzsteigerung, die durch viele Aktivitäten und eine Optimierung von Aktionen erreicht werden soll, wird für das Jahr 2016 eine effiziente Ertragserhöhung angestrebt, gab Wiesbauer-Geschäftsführer Thomas Schmiedbauer beim inzwischen schon traditionellen jährlichen Kick-off in Wien bekannt. Darüber hinaus kündigte Schmiedbauer eine in Vorbereitung stehende Innovation im Bereich Convenience für die Gastronomie an, die aber auch – unterstützt mit einer groß angelegten Medienkampagne – dem Lebensmittelhandel angeboten werden wird.

Autor/in:
Redaktion.Fleischerzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Umweltminister Andrä Rupprechter, Wiesbauer Gastro Gourmet Geschäftsführer Ernst Stocker und der Technische Leiter von Wiesbauer Gastro Gourmet Reinhard Teufner (v.l.).
Thema
11.12.2017

Im Rahmen der 2. Energieeffizienzkonferenz, die Ende November 2017 in Wien stattfand, wurden die drei von Wiesbauer – Österreichische Wurstspezialitäten, Wiesbauer Gastro Gourmet und der Metzgerei ...

Thema
20.10.2017

Für sein Roastbeef verwendet Wiesbauer nur die edelsten Teile des Rinderrückens. Spitzenqualität des Fleisches gepaart mit der „Sous Vide“-Gartechnologie ergibt ein saftiges Endprodukt.

100g-Verkaufsverpackungen des „Bergsteigeraufstrichs“ bzw. des „Kümmelbratenaufstrichs“.
Thema
04.07.2017

Zwei typisch österreichische Produkt-Spezialitäten von Wiesbauer, die Dauerwurstmarke „Bergsteiger“ und der „Wiener Kümmelbraten“,  bietet Wiesbauer nun auch in Aufstrichform an, die als ...

Der saisonale Verkaufshit "Wiener Wiesnplatte"
Thema
10.05.2017

Auch im Jahr 2017 bietet Wiesbauer dem LEH rund um das "Wiener Wiesn-Fest", das vom 21.09. bis 08.10.2017 auf der Kaiserwiese im Wiener Prater stattfindet, wieder die „Wiener Wiesnplatte“ in der ...

Seit Anfang Februar gibt es in Wien-Floridsdorf die neue bistro & shop-Filiale von Wiesbauer in Kombination mit der Bäckerei „Der Mann“.
Thema
16.02.2017

Im Februar 2017 werden in Wien zwei neue bistro & shop-Filialen von Wiesbauer in Betrieb genommen. Diese wurden inklusive 21 Mitarbeiter von der Firma Trünkel übernommen.

Werbung