Direkt zum Inhalt
"Wurst" ist eine Ode an das Fleischhacken und die Kunst des Wurstens.

Wurst vertont

22.11.2017

Seit 1946 widmet sich die Familie Buchberger aus dem oststeirischen Pöllau mit ganzer Leidenschaft dem Fleischerhandwerk. Jetzt ließ sie ihr Handwerk als musikalischen Fünfakter auf Vinyl pressen.

Es ist ein wahrlich unkonventioneller Weg, den Robert Buchberger im Rahmen eines Re-Brandings des oststeirischen Traditionsbetriebs wählt, um sein Handwerk zu präsentieren: In Zusammenarbeit mit dem Studio Riebenbauer entstand eine Vinyl-EP, die ausschließlich aus Original-Tonaufnahmen von Buchbergers Hof, seinen Mitarbeitern und der Fleischerei komponiert und in einer limitierten Auflage von 300 Stück produziert wurde. "Wurst" ist eine Ode an das Fleischhacken und die Kunst des Wurstens, die den dramaturgischen Bogen über fünf Akte spannt: Leben - Tod - Fleischhacken - Wursten - Schmaus. "Am Beginn einer guten Wurst steht das Leben. Und der Tod. So entstand schließlich die Idee eines musikalischen Fünfakters. Es ist ein Experiment, eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Vorgang der Wurstherstellung", erklärt Robert Buchberger. Eine derart innovative Herangehensweise an traditionelle Handwerkskunst bleibt natürlich nicht unbeachtet: Bei der diesjährigen Verleihung der "CCA Awards", dem wichtigsten Werbe- und Kreativpreis Österreichs, wurde die "Wurstplatte" insgesamt fünf Mal ausgezeichnet und hat zusätzlich in England bei den D&AD Awards, dem renommiertesten Kreativpreis der Welt, einen Pencil geholt - neben Firmen wie Adidas, Apple und H&M.

Werbung
Werbung