Direkt zum Inhalt

Neuer Club gegründet

19.04.2018

Im Südtiroler Patschins haben sich fast 30 Dipl. Fleisch-Sommeliers aus A/D/I/CH/LIE getroffen um offiziell den ICDF „Internationaler Club der Dipl. Fleisch-Sommeliers“ zu gründen.

Die Teilnehmer verstehen sich als „Botschafter für Fleisch“ im positiven Sinn und möchten ihr Wissen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Es lag daher nahe, den Start mit einer fachlichen Exkursion zu beginnen, in Südtirol natürlich mit „Südtiroler-Speck“, dazu hat die Fa. „Speck-Moser“ den ICDF willkommen geheißen. Das erklärte Ziel dieser kollegialen neuen Gemeinschaft ist neben jährlichen Treffs eine grenzüberschreitende, branchenspezifische Weiterbildung und der Kontakt mit Medien und Letztverbraucher.

Entstanden ist diese Gruppierung auf Anregung einiger Absolventen des letztjährigen Dipl.-FLS-Kurses in Innsbruck unter Federführung von Markus Mair und Rüdiger Heppelmann. Im WIFI Innsbruck werden künftig auch die Weiterbildungen für den ICDF angeboten. Für heuer sind Spezial-Fleisch-Zuschnitte („Money-Cuts“) geplant, die dann gleich zusammen mit AMA-Grilltrainer Markus Mair gegrillt und verkostet werden können. Ein weiterer Schwerpunkt werden die „Chancen und Risiken“ des mittlerweile schon überbordenden Fleischangebots im Internet sein.

Dr. Rudolf Stückler ist der eigentliche geistige Vater der DFLS. Er hatte bereits 2007 die Idee in Anlehnung zu den Wein- und Käse-Sommeliers, es gab jedoch einige Hürden seitens der Branche und Organisationen zu überwinden. Mittlerweile haben bereits knapp 400 Interessierte die Ausbildung und Prüfung in Wien, Linz, Graz, Salzburg, Innsbruck und Hohenems, absolviert. Seit 2018 ist auch die MEGA in Stuttgart in Kooperation mit dem WIFI-Salzburg an Bord. Erfreulich ist, dass sich so viele Kollegen mit Begeisterung (vor allem die deutschsprachigen Nachbarländer) an diesem Erfolgsprojekt beteiligen, da diese Ausbildung in dieser Dimension sonst nirgends in der EU angeboten wird.

Johann Stabauer, der seit 2010 in enger Zusammenarbeit mit der AMA und dem WIFI als langjähriger Vortragender und Prüfer dieser Ausbildung für alle „Fleisch-Interessierten“ den Stempel aufgedrückt hat, betont immer wieder: „nach der Prüfung ist vor der Prüfung“. Jeden Monat bekommen die DFLS-Absolventen in einem Rundbrief neben interessanten Infos - in und um die Branche - eine ausgesuchte Facharbeit, die gesammelt bereits eine große Wissensbibliothek ergeben, auf die bei Bedarf sofort zurückgegriffen werden kann. Interessierte können sich bei Markus Mair melden: info@gourmetgrillen.at

Werbung

Weiterführende Themen

Folge Jered Standing auf Intagram www.instagram.com/jeredstanding/
Thema
13.08.2019

Ethische Metzger – so bezeichnen sich einige ehemalige Veganer und Vegetarier, die Teil einer Bewegung in der USA sind. Ihr Ziel: Die US-Fleischindustrie zu revolutionieren. 

Marketing
13.08.2019

Red Bull, Almdudler, Keli, Frucade oder Waterdrop – die Österreicher sind stolz auf ihre Limonaden, doch werden diese Marken uns auch noch in Zukunft erfrischen? Laut einer Studie der ...

Spar-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, Leiterin Werbung&Information Barbara Moser und der Leiter des Tann-Frischfleisch-Betriebes Martin Niederkofler (von links).
Industrie
12.08.2019

Über sieben Mio. Euro investieren die Tann-Fleischverarbeitungsbetriebe der Spar Österreich in den nächsten Jahren in die Modernisierung der Verpackungsanlagen. Dabei setzen sie auf modernste ...

Handel
12.08.2019

Durch exakte Mengenplanung, hohe Warendrehung, kurze Transportwege und zahlreiche Maßnahmen in den Filialen werden Überschüsse auf ein Minimum reduziert. Zudem spenden 100 % der Hofer-Filialen ...

Thema
09.08.2019

Seriöse Klimapolitik setzt auf höhere Tierwohlstandards und lokale Produktion. Steuererhöhung auf Grundnahrungsmittel wäre massive Belastung kleiner und mittlerer Einkommen.

Werbung