Direkt zum Inhalt

1. Gastro Golf Weltmeisterschaft

09.10.2009

WINDISCHGARSTEN. Der zweite Anlauf zur ersten Gastro Golf Weltmeisterschaft am Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel (der erste Termin musste aufgrund des schlechten Wetters verschoben werden) ging bei Kaiserwetter und angenehmen Herbsttemperaturen über die Bühne. Gut 70 Golfer aus Küche und Keller sowie Ehrengäste aus Politik, Sport und Wirtschaft tauschten den Kochlöffel, das Tablett, die Sprungski oder den Terminplaner gegen einen Golfschläger ein und drehten eine genüssliche Runde am top gepflegten 18-Loch Golfplatz vor der Kulisse markanter Zweitausender.

Siegertorte

Mit von der kulinarischen Golfpartie waren unter anderen das ehemalige Skisprungass Edi Federer sowie Fernsehkoch Peter Tichatschek. Nach der ca. 5-stündigen Runde ging es für die meisten erst einmal ab in Dilly's Wellnesshotel zum Entspannen und Kräfte sammeln. Denn am Abend ging die Party erst richtig los. Zum Dinner lockten sowohl nationale als auch internationale Köstlichkeiten wie "Kalbsleberterrine mit Kumquatragout", "Tafelspitzsulze mit Kernölvinaigrette", Schmackhaftes vom Grill und ein verführerisches Dessert Buffet mit Heidelbeertiramisu, Schokoladenmousse, flambierten Äpfeln und vielem mehr. Bei der anschließenden, heiß ersehnten Siegerehrung wurden sodann die ersten Gastro Golf Weltmeister gekürt. Erste Gastro Golf Weltmeisterin darf sich ab sofort Helene Gassner vom Golfclub Mittersill nennen. Zum ersten Gastro Golf Weltmeister spielte sich Matthias Gassner, ebenfalls vom Golfclub Mittersill. Die Sonderwertungen Nearest to the pin und Longest Drive gingen an Robert Leitner vom GC Metzenhof und Gerald Koblmüller, GC Donau. Die Nettowertung A gewann Edi Federer mit 37 Punkten vom GC Drachenwand, Netto B entschied Bernd Bürgl vom Golf-Resort Griesbach mit 41 Punkten für sich und den Sieg in der Gruppe Netto C heimste sich Caroline-Sophie Bures vom Golf & Landclub Ennstal mit 44 Punkten ein. Beim darauf folgenden Feuerwerk und der Gastro-Party mit Deejay Franz Göttl wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung