Direkt zum Inhalt

1 Million Besucher in der Therme Laa an der Thaya

02.06.2005

In der Therme Laa konnte Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann nach 1.000 Betriebstagen den 1.000.000. Gast begrüßen:

Elisabeth Luckner aus Zlabern gewann 1 Jahr Thermeneintritt für 2 Personen. Dank der Finanzkraft eines kompetenten Konzerns wie der VAMED, des Mottos "Baden in Licht und Musik" als Alleinstellungsmerkmal sowie eines unverwechselbaren und authentischen Ambientes sei die Therme zu einem Besuchermagneten, touristischen Leitprojekt und Flaggschiff der Regionalentwicklung geworden, betonte Gabmann.

In die insgesamt rund 60.000 Quadratmeter große Therme wurden in
der ersten Phase ca. 36 Millionen Euro investiert. Seit der Eröffnung
im Jahr 2002 hat sich das Thermal- und Freizeitzentrum zur zweitmeist
besuchten NÖ Touristenattraktion nach Stift Melk entwickelt. Der
Gesamtumsatz lag 2004 bei 6,3 Millionen Euro, 100 Mitarbeiter sind
hier beschäftigt. Die Gäste kamen im Vorjahr zu fast 40 Prozent aus
der Region Laa, zu über 20 Prozent aus Wien und zu knapp 16 Prozent
aus Tschechien. Bei den Nächtigungen in Laa und Umgebung wurde 2004
eine Steigerung um 15 Prozent erzielt.

Nähere Informationen bei der Therme Laa unter 02522/847 00-260,
e-mail service@therme-laa.at und www.therme-laa.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Gastronomie
08.01.2021

Gegen Lebensmittelverschwendung wirkt die App Too Good To Go. Investore steckten nun mehr al 25 Millionen Euro in das internationale Startup.

Werbung