Direkt zum Inhalt

1. "Weinviertler Genießerzimmer" präsentiert

29.07.2005

Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann präsentierte im Weingut Norbert Bauer in Jetzelsdorf das 1. "Weinviertler Genießerzimmer". "Niederösterreich bietet mit dieser Initiative ein weiteres qualitatives Angebot am Nächtigungssektor.

Die Genießerzimmer richten sich vor allem an jene Gäste, die das
individuelle Angebot auf hohem Niveau suchen", betonte Gabmann. Das
Projekt "Genießerzimmer" verfolge das Ziel, im Weinviertel und im
Mostviertel erstklassige Unterkünfte mit einem starken regionalen
Bezug und höchster Qualität in der Dienstleistung zu schaffen.

Das Konzept zielt auf kleine und mittlere Beherbergungsbetriebe
sowie auf Privatzimmervermieter ab. Aber auch Anbieter von "Urlaub am
Bauernhof" sollen einbezogen werden. In einem umfangreichen
Kriterienkatalog sind neben einer Mindestgröße der Zimmer auch
zahlreiche Ausstattungs- und Angebotsdetails festgelegt, wie etwa die
Verwendung regionstypischer Materialien für die Einrichtung oder ein
vielfältiges Frühstückangebot mit hochwertigen Produkten aus der
regionalen Landwirtschaft.

Für die Adaptierung oder Neuerrichtung von Zimmern nach den
Genießerzimmer-Kriterien sind Sonderförderungen von bis zu 3.500 Euro
möglich. Die Einhaltung der Kennzeichen für "Genießerzimmer" wird von
der Wirtschaftskammer Niederösterreich, dem Landesverband für
Privatzimmervermietung sowie von der Niederösterreich-Werbung
kontrolliert. Von diesen wird auch ein entsprechendes Gütesiegel
verliehen.

Nähere Informationen: Niederösterreich-Werbung, www.niederoesterreich.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung