Direkt zum Inhalt

10 Jahre Freizeitticket Tirol

08.09.2016

Erfolgreiche Entwicklung von Skigebiets-Kartenverbund zu Ganzjahres-Freizeitangebot

„Vor 10 Jahren sind wir mit 2.900 verkauften Tickets gestartet. Selbst mit einer total optimistischen Brille hätte mit der Entwicklung auf über 49.000 verkaufte Tickets im abgelaufenen Jahr niemand gerechnet“, sagt der Vorsitzende des Freizeittickets Tirol, Thomas Schroll. „Etwas Vergleichbares hat es bisher im gesamten Alpenraum nicht gegeben.“ Seit 2006 ist für die Tiroler das Freizeitticket ein fixer Partner bei der Freizeitgestaltung. Der stetig wachsende Umfang der teilnehmenden Betriebe sowie das ständig erweiterte Angebot und Service trug maßgeblich zu einer immer höheren Beliebtheit bei den Einheimischen bei. Ausschlaggebend für den rasanten Anstieg war die Ausrichtung von einer ursprünglichen Karte für einen Verbund von Bergbahnen im Winter auf ein ganzjähriges Angebot von Freizeitaktivitäten bis hin zu kulturellen Highlights in Tirol.

Mittlerweile gehören 30 Bergbahnen, 14 Freibäder und Badeseen, 5 Hallenbäder, 10 Eislaufplätze, 11 Museen, 15 Bonuspartner sowie eine Unfallversicherung zum Rundumpaket. In der Jubiläumssaison könnte erstmals die Schallmauer von 50.000 Freizeittickets geknackt werden. Durch die sukzessive Erweiterung deckt das Freizeitticket Tirol das ganzjährige Freizeitverhalten für die gesamte Familie ab. Jeder Sechste im Großraum Innsbruck ist bereits Besitzer des Freizeittickets und greift auf das attraktive Ganzjahresangebot von Skilaufen (inkl. Nachtskilauf) über Snowboarden, Rodeln, Eislaufen, Schwimmen, Klettern und Wandern, Mountainbiken bis hin zum Eintritt in Museen und anderen Freizeiteinrichtungen inklusive Schutz durch eine Unfallversicherung zu.

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
29.08.2019

Schneller als ursprünglich gedacht, feiern die Swarovski Kristallwelten ihren 15-millionsten Besucher. Nicht ganz überraschend, dass es sich dabei um eine Inderin handelt. 

Thorsten Probost, Journalist Alexander Rabl, Ulrich Zeni, Michael Wilhelm, Hansjörg Ladurner, Thomas Kluckner vor M9ichael Wilhelms Almhütte.
Gastronomie
29.08.2019

Rinderzüchter Michael Wilhelm lud einige Topköche des alpinen Raums zu einem Treffen auf seine Alm

Schlicker Alm
Gastronomie
14.08.2019

Tirol setzt (endlich) verstärkt auf Almkulinarik. Premiumprodukte wie der Tiroler Almkäse sollen international in den Fokus rücken.

Das "Galadinner Ötztal" bildet für die "Genussbotschafter Ötztal" den Abschluss ihrer Ausbildung in zwanzig Betrieben des Ötztals.
Gastronomie
08.08.2019

Die neue Zusatz-Ausbildung zum „Genussbotschafter Ötztal“ bringt ab Herbst 2019 Lehrlinge und interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus mit den ...

„Talents for Tourism“ startet im Herbst 2019 am WIFI Tirol mit einer Spezialförderung für teilnehmende Hotellerie- und Gastronomiebetriebe.
Tourismus
13.06.2019

Wifi Tirol: In achtzehn Monaten zum Top-Mitarbeiter im Tourismus bei voller Bezahlung und mit Berufsabschluss. Ausbildungsbetriebe werden gefördert!
 

Werbung