Direkt zum Inhalt
Festmenü zum Jubiläum im Palais Wertheim

10 Jahre Nespresso Gourmet Weeks

01.02.2018

Einst in der Wirtschaftskrise geboren, haben sich die Nespresso Gourmet Weeks zum Gäste-Liebling entwickelt. Vor Beginn der 10. Auflage 2018 wurde in Wien gemeinsam gefeiert.

Es ging 2008 im Angesicht der Wirtschaftskrise darum, der Top-Gastronomie des Landes wieder Gäste zu bringen und den Gästen „die Schwellenangst zu nehmen“, wie es Martina Hohenlohe vom GaultMillau rückblickend beschreibt. Aus den gemeinsamen Überlegungen dazu habe sich die mittlerweile zehn Jahre währende Restaurant-Partnerschaft ergeben. Gemeinsam mit den Gastronomen, darunter einige Partner der ersten Stunde, feierten die Organisatoren vom GaultMillau und Nespresso im Wiener Palais Wertheim die Initiative, die Haubenküche zum Einstiegspreis (mittags zwei Gänge um 17 Euro) fördert.

Gast-Chef Heiko Niederl

Das Festmenü zum Auftakt der heuer vom 26. Februar bis 25. März stattfindenden Gourmet-Wochen lieferte der Zwei-Sterne-Koch Heiko Niederl vom Dolder Grand in Zürich. Zwischen der mit Nespresso-Kaffee abgeschmeckten Meeresfrüchte-Bouillon und dem Kokos-Dessert gab es aber auch launige Erinnerungen der Gastronomen. „Jetzt spinnt er und serviert uns Nespresso“, zitierte Toni Mörwald als Nespresso-Gastro-Kunde der ersten Stunde die damaligen Gästereaktionen. Karl Obauer, mit seinem Vier-Hauben-Lokal einer der höchstdekorierten Teilnehmer der Aktion, unterstrich die Bedeutung der Gourmet Weeks: „Wie Weihnachten werden auch die Gourmet Weeks als einmaliges Ereignis im Jahr von den Gästen erwartet.“

60 teilnehmende Restaurants bundesweit werden bei der heurigen Aktion das Menü samt abschließendem Nespresso nach Wahl anbieten, so Catharina Riess von Nespresso. Neu sind 2018 etwa „Das Fritz“ am Neusiedler See oder das Wiener „DiningRuhm“ dabei. 

www.gourmetweeks.at

Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Beim Verkosten von fermentiertem Gemüse und Kräutern.
Gastronomie
11.10.2018

Der Koch.Campus lud ins Gasthaus Haberl & Fink, um die kulinarische Welt der Fermentation unter neuen Blickwinkeln zu zeigen.

Frisch gekürter Koch des Jahres: Benjamin Parth (30)
Gastronomie
17.09.2018

Haubenküche muss wirtschaftlich sein. Daran hält der einst jüngste Haubenkoch Österreichs und Koch des Jahres 2019 Benjamin Parth unumstößlich fest.

Gastronomie
04.06.2018

Wiener Küche auf Haubenniveau bietet das Edelbeisl von Chrisitan Petz im vierten Bezirk seit etwa drei Jahren an. Das Restaurant ist beinahe täglich voll, trotzdem wurde jetzt ein Konkursverfahren ...

Das österreichische Lieblingsrestaurant mit gehobener Küche auf TripAdvisor: Le Ciel by Toni Mörwald
Gastronomie
17.10.2017

Und noch ein Ranking, dann ist es aber wieder gut: Die Reise-Community auf TripAdvisor hat die Traveller's Choice Awards für gehobene Restaurants in Österreich vergeben. Durchaus mit ein paar ...

Eintopf aus 17 Jahre altem Tuxer Rind auf 2720 Metern von Hansjörg Ladurner.
Gastronomie
21.07.2017

Der Koch.Campus versammelte sich im Rahmen des Netzwerks Kulinarik zu einer Kochwerkstatt auf 2710 Metern im Ötztal. Dort zeigten Spitzenköche aus Österreich, Bayern, der Schweiz und Südtirol auf ...

Werbung