Direkt zum Inhalt

10 Jahre RWB – eine Erfolgsbilanz

14.06.2005

Eine Erfolgsbilanz die sich sehen lassen kann. Der Zusammenschluss der führenden Betriebe des Burgenlandes zu den Renommierten Weingütern Burgenland im Jahr 1995 war und ist der Motor der burgenländischen Weinwirtschaft. Gibt es doch zahlreiche andere Vereinigungen die RWB nachstreben und in ähnlicher Art und Weise versuchen die Qualität des burgenländischen Weines voranzubringen.

Als wirtschaftlicher Faktor ist RWB eine Größe im Land (2,5 Mio verkaufte Flaschen, 100 Mitarbeiter, 25 Mio EUR Umsatz) In den letzten 10 Jahren hat sich die burgenländische Weinwirtschaft enorm verändert. Das Land wandelte sich vom billigen Rohstofflieferanten, für Kellereien von außerhalb, zum Flaschen-Veredler mit hoher Wertschöpfung. Das gestiegene Selbstbewusstsein lässt eine neue Generation an Winzern zu noch höherer Qualität streben. Schon rein äußerlich findet das seinen Ausdruck in den zahlreichen Kellerbauten, die technisch und architektonisch an das internationale Niveau anschließen und doch ein Ausdruck von regionaler Eigenständigkeit sind.

Gerade die Globalisierung der Weinwelt und die damit verbundene „Gleichmacherei“ macht es notwendig den Blick verstärkt auf die regionalen Besonderheiten zu richten. Hier findet der Weinfreund seinen speziellen Wein und seine spezielle Betreuung. Obwohl hier 15 Individualisten am Werk sind, sind doch die Erfolge jedes Einzelnen auch die Erfolge der Gruppe. Es gab faktisch keine nationale und internationale Auszeichnung, bei der nicht mindestens ein RWB Betrieb vorne dabei war.

Ein intensiver Erfahrungsaustausch bringt immer wieder neue Impulse. Als übergeordnetes Leitbild steht:
• das Bekenntnis zur natürlichen Qualität
• das Bekenntnis zu Tradition und
• das Bekenntnis zur Innovation.
Dies ist kein Gegensatz, sondern ergänzt sich wunderbar Die Zukunft des Burgenlandes und seiner Weinwirtschaft liegt sicherlich in der Annahme der großen Herausforderung eines Crossover in mehrerer Hinsicht. Einerseits über die staatlichen Grenzen, hier besonders über jene der unmittelbar angrenzenden Länder wie Slowakei und Ungarn und andererseits über die Grenzen der Weinwirtschaft selbst.

RWB - Renommierte Weingüter Burgenland - www.rwb.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung