Direkt zum Inhalt

100 sonnige Hotels - Solarenergie boomt in oö. Hotellerie und Gastronomie

31.07.2007

Während in diesem Sommer die Hitzerekorde fallen und auch - von der Öffentlichkeit weniger bemerkt - ein neuer Ölpreisrekord zu Schweißausbrüchen führt, setzen mehr als 100 oberösterreichische Hotels und Beherbergungsbetriebe auf die Kraft der Sonne.

Sie erzeugen zukunftsorientiert das Warmwasser mit einer Solaranlage und sorgen damit gegen die erwarteten weiteren Preissteigerungen bei Heizöl, Gas und Strom vor. Natürlich leisten Solaranlagen auch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und diese Beherbergungsbetriebe bieten ihren Gästen eine ganz konkrete Maßnahme zur CO2-Reduktion.

Mit einer thermischen Solaranlage läßt sich die Sonnenenergie das ganze Jahr über zur Warmwasserbereitung und in der Übergangszeit auch zur Unterstützung der Raumheizung nutzen. Letztes Jahr wurden in Oberösterreich 60.000 Quadratmeter neue Sonnenkollektoren errichtet - auch das ist absoluter Rekord, freut sich Gerhard Dell, Landesenergiebeauftragter und Geschäftsführer des O.Ö. Energiesparverbandes.Damit sind derzeit 850.000 Quadratmeter thermische Sonnenkollektoren auf oberösterreichischen Dächern und Betrieben montiert, die einen jährlichen Wärmeertrag von mehr als 300 Millionen Kilowattstunden erbringen. Mit dieser Fläche zählt Oberösterreich zu den weltweit führenden Solarregionen und ist klares Sonnenland Nummer 1 in Österreich.

Mit zahlreichen konkreten Maßnahmen wird das in Oberösterreich unterstützt - so z.B. mit einer speziellen Förderung für betriebliche Solaranlagen (bis zu 44% der Kosten werden gefördert!) und der betrieblichen Energieberatung, die jedes oberösterreichische Unternehmen beim O.Ö. Energiesparverband anfordern kann. In Oberösterreich haben auch die führenden Solaranlagenerzeuger ihren Sitz und exportieren ihre gefragten Produkte in die ganze Welt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
30.03.2020

Hotels werden jetzt doch bundesweit behördlich geschlossen. Das kündigt Gesundheitsminister Rudi Anschober an. 

Tourismus
18.12.2019

Der Wolfgangsee Advent hat sich zu einem Tourismusmagneten entwickelt. Gründe für den Erfolg sind eine klare Positionierung und kompromisslose Qualitätsstandards

Gastronomie
18.12.2019

Pollham, ein Dorf mit 1000 Einwohnern unweit von Grieskirchen, besitzt zwei Gasthäuser und einen Mostheurigen. Bald soll ein drittes Gasthaus hinzukommen, finanziert von den Pollhamern selbst.

Die Preisträger des OÖ Innovationspreises Tourismus. Von li. n. re.: Mario Papst und Florian Mayer (Dachsteinkönig), Robert Gratzer (Wolfgangsee Tourismus), Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Markus Achleitner, Hans Wieser (Wolfgangsee Tourismus), Margit Angerlehner (Vizepräsidentin WKO OÖ), Robert Seeber (WKO) und Andreas Winkelhofer (GF OÖ Tourismus).
Tourismus
22.11.2019

Der „Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus“ und der „Sonderpreis Tourismus“ wurden erstmals vergeben - im Rahmen des Innovationstages "upperfuture day".

Tourismus
07.08.2019

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner hat einen neuen Preis ins Leben gerufen: Mit dem „Oberösterreichischen Innovationspreis Tourismus“ sollen herausragende Gastgeber ...

Werbung