Direkt zum Inhalt
CAT Geschäftsführung Belina Neumann und Michael Forstner

15 Jahre City Airport Train

14.12.2018

Der Expresszug zum Flughafen Schwechat feiert sich heute selbst und stellt die Weichen für die Zukunft.

Am 14. Dezember 2018 feiert der City Airport Train den 15. Jahrestag seiner Erstfahrt. Über 16 Millionen Kunden haben den CAT seit dem Jahr 2003 genützt. In den letzten Jahren konnte der Flughafenexpress seine Passagierzahlen kontinuierlich steigern: von rund 600.000 auf mittlerweile 1,6 Millionen Kunden pro Jahr. Das Jahr 2017 war mit 13,3 Mio. Euro Umsatz und 2,8 Mio. Euro EBIT das erfolgreichste Jahr seit der Gründung und auch die Prognosen für den Jahresabschluss 2018 sind ähnlich positiv. „Der City Airport Train hat sich in den letzten 15 Jahren bei Wienerinnen und Wienern ebenso wie bei Touristen als zuverlässige, pünktliche und komfortable Flughafenverbindung etabliert. Doch wir bieten weit mehr als nur einen schnellen non-stop Transfer: attraktive Zusatzleistungen wie der europaweit einzigartige CAT City Check-In, gratis Gepäckschließfächer, gratis WLAN, Magazine und sogar ePapers an Bord und natürlich die persönliche Betreuung durch unsere Train Attendants ergänzen unser Angebot“, erläutern die CAT-Geschäftsführer Belina Neumann und Michael Forstner.

Viel Komfort

Um zusätzlichen Komfort zu bieten und die Kunden auf die bevorstehende Reise einzustimmen, wurde das CAT Terminal in Wien Mitte in diesem Jahr einem umfassenden Refurbishment unterzogen. In der neu gestalteten Lounge können die CAT-Kunden nun ein erweitertes Sitzplatzangebot, kostenfreie Schließfächer und viele weitere Annehmlichkeiten genießen oder werden mit mehrsprachigen Grußbotschaften und farbenprächtigen Bilder der Bundeshauptstadt willkommen geheißen. Der CAT City Check-In bietet ihnen alle Leistungen eines internationalen Flughafenterminals und wurde vor kurzem um einen Self Baggage Drop-Off Bereich erweitert.

Der CAT plant die Anschaffung neuer Züge beziehungsweise das Refurbishment der bestehenden Garnituren. Besonderer Fokus liegt auf der Gestaltung des Innenbereichs, wo mit innovativen Konzepten wie beispielsweise eigenen Arbeits- oder Lounge-Bereichen auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden soll. Beim City Check-In soll es einen kontinuierlichen Ausbau der angebotenen Fluglinien geben.

Werbung

Weiterführende Themen

Ein Airbus von Saudia ist erstmals auf dem Flughafen Wien gelandet.
Tourismus
18.06.2018

Saudia ist die größte Airline Saudi Arabiens. Seit 16. Juni fliegt sie den Flughafen Wien viermal pro Woche an und verbindet Wien mit Riad und der Hafenstadt Dschidda. Zum Einsatz kommt ein Airbus ...

Die dritte Piste am Flughafen Wien könnte nun doch bald kommen.
Tourismus
29.03.2018

Der Verwaltungsgerichtshof gibt nun doch grünes Licht für den Bau einer dritten Piste am Flughafen Wien. Doch das letzte Wort ist damit noch nicht gesprochen. 

Kommentar
21.02.2018

Groß war die Freude, als Niki Lauda nach all dem Wirrwarr der Zuständigkeiten doch noch den Zuschlag für die insolvente, von ihm einst gegründete Fluglinie Niki bekam. Eine „österreichische Lösung ...

Niki unter Air Berlin ist Geschichte. Ab März soll Laudamotion abheben.
Tourismus
16.02.2018

Mit seiner neuen Fluglinie Laudamotion startet Niki Lauda ab März. Zunächst ab Deutschland und Basel. Was das für Wien-Schwaechat bedeutet bleibt unklar.  

Kommt die 3. Piste doch noch?
Tourismus
29.06.2017

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts (BVwG) gegen den Bau der dritten Piste am Flughafen Wien aus Umweltgründen aufgehoben. Er gab damit einer Beschwerde ...

Werbung