Direkt zum Inhalt

17 Gastronomiebetriebe als Träger des Kulinarischen Erbes Österreichs ausgezeichnet

15.10.2004

Der Geschäftsführer der AMA Marketing GesmbH., Stephan Mikinovic, hat dieser Tage in seiner Eigenschaft als Vizepräsident des "Kuratoriums Kulinarisches Erbe Österreichs" im Hotel Sacher 17 Betriebe als Träger des Kulinarischen Erbes Österreichs ausgezeichnet. Das Kuratorium wurde 2001 ins Leben gerufen, um der "Globalisierung des Geschmacks" entgegenzuwirken.

Zu den Zielen der Vereinigung gehören die Bewahrung der authentischen und kulinarischen Vielfalt und Esskultur, die Repräsentation der kulinarischen Identität in der Gastronomie und Hotellerie und weiters die Bewahrung traditioneller Rezepte und Gerichte sowie von Verarbeitungsmethoden im Bereich Lebensmittel und Getränke. Darüber hinaus soll das regionaltypische Angebot in Gastronomie, Lebensmittelhandel und Gewerbe erhalten beziehungsweise ausgebaut werden.

Das Kuratorium zeichnet einmal jährlich gemeinsam mit der AMA Marketing GesmbH. jene Gastronomiebetriebe aus, die sich um die Erhaltung des kulinarischen Erbes in der Gastronomie verdient gemacht haben.

Folgende Betriebe ausgezeichnet:
Gasthof Grünauer, Wien, Plachutta, Wien, Gasthaus Eckl, Wien, Restaurant Tschebull, Faakersee, Genießerhotel Sattlerhof, Gamlitz, Hotel Restaurant Döllerer, Golling, Gasthof Klinger, Gaspoldshofen, Gasthof Bauböck, Gurten, Restaurant Schiff, Hittisau, Hotel Gannerhof, Innervillgraten, Kellerwand, Kötschach-Mautern, Gasthof Wilder Mann, Lans, Gasthof "Zur Dankbarkeit", Podersdorf, Gasthaus Sodoma, Tulln, Reitbauer Pogusch, Thurnau, Florianihof, Wösendorf sowie Jamek, Joching.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung