Direkt zum Inhalt

20. Welttag der Fremdenführer

06.02.2009

Der 21. Februar ist der Gründungstag der "World Federation of Tourist Guide Associations". Der Welttag wurde 1989 ins Leben gerufen und seit dem 21. Februar 1990 wird dieser Tag jedes Jahr mit verschiedenen Aktionen gefeiert, natürlich auch in Wien, dem Sitz des Weltverbandes.

Wie schon letztes Jahr stellt auch heuer die Albertina ihre Prunkräume für den Welttag der Fremdenführer zur Verfügung.

Der Verein der geprüften Wiener Fremdenführer widmet diesen Welttag der Hofburg, dem geschichtsträchtigen Gebäude im Herzen Wiens, das bis heute auch auf die Wienerinnen und Wiener eine starke Anziehungskraft ausübt. Viele Generationen der Habsburger hinterließen ihre Spuren in der Hofburg und schafften so ein faszinierendes Labyrinth aus Höfen, Plätzen, Treppen und Trakten, das eine Fülle von Überraschungen birgt.

Die geprüften Wiener Fremdenführer streben mit ihren kostenlosen Führungen an, die rekordverdächtige Besucherzahl vom Vorjahr mit rund 2.700 Gästen noch zu überbieten.

Wie immer ist es den Wiener Fremdenführern ein großes Anliegen, selbst "eingefleischten" Wienerinnen und Wienern Neues über ihre eigene Stadt präsentieren zu können.

In den Führungen zeigen sie, wie jedes Zeitalter in der langen Geschichte der Hofburg seine Spuren hinterlassen hat, erzählen aber über den Alltag von den bis zu 2000 Menschen, die zum Teil ihr ganzes Leben in der Hofburg verbrachten: Mitglieder des Kaiserhauses, Hofbeamte und Diener, Wäscheverwahrerinnen, Hoflaternenanzünder und viele mehr.

Die Hofburg stellte über Jahrhunderte eine "Stadt in der Stadt" und somit einen riesigen Wirtschaftsbetrieb dar, dessen Verwaltung noch heute unsere Bewunderung verdient.

Wie schon letztes Jahr stellt auch heuer die Albertina ihre Prunkräume für den Welttag zur Verfügung. Von hier aus beginnen ab 10.00 Uhr die kostenlosen Führungen in der Hofburg, weiters finden zahlreiche Vorträge im prachtvollen Musensaal der Albertina statt.

Natürlich wird es auch wieder Führungen in der Albertina geben: Zu festgelegten Uhrzeiten werden Führungen in der Sammlung Batliner angeboten, zusätzlich werden an diesem Tag die Prunkräume zugänglich sein. Zum ersten Mal bieten die Wiener Fremdenführer heuer auch Führungen speziell für Kinder sowie Führungen in Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch) an.

Zum Auftakt des Welttages der Fremdenführer lädt das Museum für Völkerkunde bereits am Vortag, dem 20. Februar 2009, blinde und sehbehinderte Besucher zu einem Streifzug durch die Schätze des Museums ein. Interessante Objekte dürfen betastet werden, dazu gibt es Musik und Märchen, die alle Sinne ansprechen. Der Eintritt ist kostenlos! INFORMATIONEN

Der 20. Welttag der Wiener Fremdenführer wird wie jedes Jahr vom Verein der geprüften Wiener Fremdenführer organisiert. Weitere Informationen zum Welttag erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.welttag.info .

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipps
16.06.2008

In dieser Woche ist Österreichs erster Gourmet-Führer für BIO-Produkte im Verlag Holzhausen erschienen.

Hotellerie
04.04.2008

Eine Umfrage des österreichischen Gallup-Institutes zeigte, dass der kritische Wellnesshotelführer RELAX Guide zum bedeutendsten Label im Wellnesstourismus avancierte: Im Werte-Mix aus Wichtigkeit ...

Gastronomie
15.11.2007

Die bekannt kritischen Tester des Guide Michelin zeichneten in der österreichischen Ausgabe, deren Auflage für 2008 am 16. November erscheint, die Häuser "Arnold Pucher" in Nassfeld (Kärnten) und ...

Buchtipps
29.03.2007

Er ist mittlerweile aus dem Repertoire der heimischen Geniesser nicht mehr wegzudenken - der jährlich erscheinende Führer von Österreichs größter Qualitätsplattform für heimische Gastronomen und ...

Werbung