Direkt zum Inhalt

2006 feiert Kuoni den 100. Geburtstag

13.01.2006

Im Mai 2006 feiert die Kuoni Reisen Holding AG ihr großes 100jähriges Jubiläum. Kuoni hat eine aufregende Reise hinter sich: Von Alfred Kuonis „Reisebureau“ am Zürcher Bellevue-Platz zum internationalen Touristikunternehmen mit Niederlassungen in 25 Ländern in Europa, Asien Afrika und den USA.

Die Erfolgsstory
Im Mai 1906 eröffnete der aus Chur stammende Alfred Kuoni am Zürcher Bellevue-Platz sein erstes Reisebüro. Seine erste Gruppenreise ging für einen Schweizer Franken auf den Üetliberg, Zürichs knapp 900 Meter hohen Hausberg. So bescheiden die Anfänge waren, so rasant ging es vorwärts: 1925 verfügte Kuoni über mehrere Schweizer Filialen und hatte eine Zweigstelle in Nizza. Nebst Ferienreisen wurden in dieser Zeit auch bereits erste Incoming Services (Beratung und Organisation an der Reisedestination) angeboten. 1948 gab es schon ein ganzes Filial-Netz in Italien und Frankreich. 1963 erklärte Kuoni seinen Markt für global und eröffnet sein erstes Reisebüro in Japan. Und 1972 hat die Kuoni-Gruppe nicht nur ihren Kunden weltweit einen Platz an der Sonne, sondern sich selbst auch einen an der Börse gesichert.

Heute ist die Kuoni Reisen Holding AG mit einem Nettoerlös von über 3,5 Milliarden Schweizer Franken eines der führenden Touristik-Unternehmen Europas und beschäftigt weltweit rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gut ein Fünftel des Umsatzes wird im Heimmarkt Schweiz erzielt, was Kuoni in der Schweiz zum Marktführer macht. Außerhalb der Schweiz hat das Unternehmen hundert Jahre nach seiner Gründung eine eindrückliche Präsenz erreicht. Die Kuoni-Gruppe hat ihre Position auf dem Weltmarkt stetig und systematisch ausgebaut und besitzt heute Niederlassungen in 25 Ländern in Europa, Asien, Afrika und den USA.

Unter dem Dach der Kuoni Reisebüro Ges.m.b.H. mit Hauptsitz in 1030 Wien sind 19 Filialen der Kuoni Reisebüros, 22 Filialen der Restplatzbörse, die Spezialveranstalter „Kuoni Golfreisen mit Schwung“ und „ Kuoni Commerz-Reisen“ sowie Kuoni Incoming Services vereint.

Kuoni ist in Österreich seit 1970 am Markt und baute im Laufe der Jahre ein dichtes Filialnetz, nicht zuletzt durch die Einführung des Travelpartner Franchise-Konzepts, auf. Übernahmen strategisch wichtiger Reisebüros (z.B. Reisen+Freizeit, Cosmos, Renner), Kooperationsvereinbarungen wie jene mit Wüstenrot Reiseservice stärkten die Position am heimischen Markt nachhaltig.

Im Jubiläumsjahr präsentiert Kuoni Österreich die oftmals prämierten Reisekataloge der Kuoni Schweiz AG (Kanada/Alaska, USA, Australien/Neuseeland/Südsee), organisiert das weltgrößte Amateur-Golfturnier ( www.kuoni-golf-challenge.com ) und bietet exklusive Erlebnisreisen nach Brasilien, Indien, Japan, Usbekistan, Libyen, Russland und in die Mongolei. Aber auch im klassischen Badereisensegment bietet Kuoni für die Sommersaison 2006 ausgewählte Angebote mit Jubiläumsrabatten an.

Bei der Wiener Ferienmesse (12. bis 15. Jänner 2006) wird Kuoni Österreich natürlich ebenso vertreten sein wie bei der ITB Berlin, wo am 9. März eine Reisetrend-Studie vorgestellt werden wird. In Graz wird eine eigene Kuoni-Erlebnismesse (21./22. Jänner) veranstaltet. Am 10. Mai erscheint ein Jubiläumsbuch über die Erfolgsgeschichte von Kuoni, und am 13. Mai steigen in allen Kuoni-Filialen die offiziellen Geburtstagsfeiern.

www.kuoni.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung