Direkt zum Inhalt

25.000 Euro für Touristiker

09.04.2015

Ja, so ein Studium ist teuer. Und da geht es nicht einmal um die Gebühren für die Uni. Man muss ja auch wohnen und essen. Einfacher wird es, wenn man sein Studium mit einem Stipendium auf ein solides, finanzielles Fundament stellt. Leichter gesagt als getan ...

Interessant ist daher das Angebot, das Kohl & Partner unterbreitet: Der Tourismus-Spezialist unterstützt die Ausbildung von Führungskräften in der Hotellerie und vergibt in Kooperation mit der Modul University Vienna zum zweiten Mal ein MBA-Stipendium im Wert von 25.000 Euro. Das berufsbegleitende Studium startet im Oktober und dauert 18 Monate.

Die Ausbildung (Master of Business Administration, Unterrichtssprache Englisch) setzt sich zum Ziel, hotel-erfahrene Fachleute auf zukünftige Führungsaufgaben vorzubereiten. Bewerber sollten folgende Voraussetzungen mitbringen: abgeschlossenes Grundstudium (Bachelor, Magister, Master oder Vergleichbares), mindestens drei Jahre Berufserfahrung, sehr gute Englischkenntnisse.

Interessierte reichen ihre Unterlagen bis zum 15. Juli 2015 ein.   

Weitere Infos unter                     
www.kohl.at

grü

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
16.01.2020

Meissl Architects entwerfen für Gastronom und Männermodel Selle Coskun ein neues Szenelokal in Innsbruck. 

Gastronomie
16.01.2020

Der Traditionsbetrieb mit dazugehörigem Restaurant soll ab Juni 2021 seinen Betrieb einstellen - wegen Renovierungsarbeiten. Gerüchten zufolge soll das Wiener Delikatessengeschäft in der ...

Hohe Direktbuchungsrate bei Urlaubern aus dem deutschsprachigen Raum.
Gastronomie
16.01.2020

Auf 4 von 10 Hotels wird von Buchungsplattformen Druck ausgeübt, sich einer Ratenparität zu unterwerfen. Die ÖHV prüft rechtliche Schritte. Daneben zeigt eine Umfrage, dass Gäste verstärkt direkt ...

So geht Recruiting heute: Die Marriott Hotels in Wien wollen zeigen, dass sie coole Arbeitgeber sind.
Hotellerie
14.01.2020

Einen nicht alltäglichen Weg schlagen die Marriott Hotels bei der Personalsuche ein: In der lockeren Atmosphäre eines Clubbings kann man Kontakte knüpfen - vom Abteilungsleiter bis zum GM. Der ...

Tourismus
10.01.2020

Piesendorf im Pinzgau soll mit vier Liftanlagen samt dazugehörigen Pisten an das Skigebiet Schmittenhöhe angeschlossen werden.  Damit würde man auch Anschluss an das größte Skigebiet Österreichs ...

Werbung