Direkt zum Inhalt

25hours holt Accor ins Boot

15.11.2016

AccorHotels wird künftig mit 30-prozentigem Anteil an der deutschen 25hours Hotel Company beteiligt sein. Die Strategie des französischen Konzerns ist klar: Mit dem Anteil an der urban-trendigen Hotelkette 25hours will man sich stärker beim finanzstärkeren Individualurlauber positionieren.

Sébastien Bazin, Chairman & CEO der AccorHotels, erklärt: „Wir waren von diesen individuellen, designorientierten Boutique-Hotels begeistert.“ Für 25hours bietet der neue finanzkräftige Partner jetzt die Möglichkeit, über den regionalen Tellerrand zu blicken. Derzeit betreibt man sieben Hotels in Hamburg, Frankfurt, Berlin, Wien und Zürich.

Künftig will man weltweit wachsen. Zunächst steht eine Expansion ins europäische Ausland an. Später rücken auch Langstrecken-Destinationen in den Fokus. „Um spannende Hotels zu entwickeln, reicht es nicht, interessante Konzepte zu haben. Man braucht auch ein lokales Netzwerk mit Standort-Expertise und erfahrene Partner vor Ort. Dank AccorHotels haben wir nun genau das auf allen Kontinenten“, sagt Christoph Hoffmann, CEO der 25hours Hotels.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Ab sofort meldet Airbnb Vermieter-Daten der Finanz.
Hotellerie
24.12.2020

Airbnb übermittelt erstmals Vermieterdaten an das Finanzministerium. Damit ist ein lange Zeit diskutierter Beitrag zu Wettbewerbsgleichheit mit Hotels erreicht worden. 

Weitere Hilfen für Gastronomie und Hotellerie sind jetzt beantragbar.
Gastronomie
16.12.2020

Verlustersatz und Umsatzersatz werden verländert. Gastronomen und Hoteliers können unter FinanzOnline  jetzt Anträge stellen. 

Schick: Industrial Style im neuen Ammersin Flagshipstore in Klosterneuburg.
Gastronomie
10.12.2020

Flagship-Store: Der Getränkehändler öffnet die Tore seiner neuen Getränkewelt in Klosterneuburg.

Volle Lager und keine Abnehmer: Gastrozulieferer bekommen Probleme.
Gastronomie
10.12.2020

Lebensmittelgroßhandel, Obst- und Gemüsehändler, Getränkelieferanten & Co: Es droht eine Pleitewelle, warnen Branchenvertreter.

Werbung