Direkt zum Inhalt

25hours holt Accor ins Boot

15.11.2016

AccorHotels wird künftig mit 30-prozentigem Anteil an der deutschen 25hours Hotel Company beteiligt sein. Die Strategie des französischen Konzerns ist klar: Mit dem Anteil an der urban-trendigen Hotelkette 25hours will man sich stärker beim finanzstärkeren Individualurlauber positionieren.

Sébastien Bazin, Chairman & CEO der AccorHotels, erklärt: „Wir waren von diesen individuellen, designorientierten Boutique-Hotels begeistert.“ Für 25hours bietet der neue finanzkräftige Partner jetzt die Möglichkeit, über den regionalen Tellerrand zu blicken. Derzeit betreibt man sieben Hotels in Hamburg, Frankfurt, Berlin, Wien und Zürich.

Künftig will man weltweit wachsen. Zunächst steht eine Expansion ins europäische Ausland an. Später rücken auch Langstrecken-Destinationen in den Fokus. „Um spannende Hotels zu entwickeln, reicht es nicht, interessante Konzepte zu haben. Man braucht auch ein lokales Netzwerk mit Standort-Expertise und erfahrene Partner vor Ort. Dank AccorHotels haben wir nun genau das auf allen Kontinenten“, sagt Christoph Hoffmann, CEO der 25hours Hotels.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Derzeit gibt es keinen Spielbetrieb in den Fußball-Ligen.
Gastronomie
25.03.2020

Rückwirkend zum 14. März und bis auf Weiteres werden Gastronomen und Hotelliers von der Zahlung der Abo-Gebühren befreit.

Werbung