Direkt zum Inhalt

3x Gold bei Olympiade der Köche für österreichische Kochkünstler

27.10.2004

Die 3 Kochkünstler Angkana und Alex Neumayer sowie Manfred Höhenwarter gewannen 3 Goldmedaillen in der Kategorie "Kochartistik" bei der diesjährigen Olympiade der Köche in Erfurt welche vom 17. bis 20. Oktober stattfand.

Über 1200 Teilnehmer aus 36 Nationen waren am Start bei diesem alle 4 Jahre stattfindenden, wohl prestigeträchtigsten Kochkunst Wettbewerb. Zahlreiche Fotos der preisgekrönten Ausstellungsstücke finden Sie auf der Homepage www.kochen-und-kunst.at

Neumayer und Höhenwarter haben sich ein Hobby zum Beruf gemacht.
Jährlich wird an 2 internationalen Kochkunst Wettbewerben
teilgenommen. Die Medaillensammlung beinhaltet jetzt schon 30
Goldmedaillen sowie zahlreiche andere Awards. In Aktiv- Kursen
versuchen die drei ihr Wissen und ihre Techniken an interessierte
Köche sowie Hobbyköche Österreichweit weiterzugeben und schnitzen
auch Eis-Skulpturen für diverse Veranstaltungen.

Alex Neumayer sagt: "Ist ein Empfang oder Büffet mit kunstvoll
handgefertigten Skulpturen und Arrangements dekoriert, so wird dies
von den Gästen sehr geschätzt. Der Gast ist schon positiv gestimmt,
bevor er zu essen beginnt. Gerade das Obst & Gemüse- schnitzen ist
derzeit unter Köchen und Hobbyköchen sehr populär, relativ einfach
ohne großen finanziellen Aufwand für Werkzeug und Materialien zu
erlernen".

Angkana Neumayer, die Wahlösterreicherin und gebürtige
Thailänderin, ist spezialisiert auf das Schnitzen feinster
Dekorationen von Obst & Gemüse. Die gebürtigen Salzburger Alex
Neumayer und Manfred Höhenwarter schnitzen Kunstwerke aus Eis,
modellieren Skulpturen aus Butter und anderen essbaren Materialien.
Sie erlernten diese Kunst während ihrer beruflichen Tätigkeit in
Asien, das diesbezüglich weltweit die grösste Anerkennung auf diesem
Gebiet findet.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung