Direkt zum Inhalt

43% mehr Herbstgäste seit erstem Bauernherbst

19.08.2011

Zum 16. Mal beginnt mit 27. August 2011 die fünfte Jahreszeit im SalzburgerLand – der Bauernherbst. Bis 26. Oktober sollen etwa 2.000 Veranstaltungen eine halbe Million Einheimische und Touristen mobilisieren. „G’sungen und g’spielt - ’tanzt und ’plattelt“ ist das diesjährige Schwerpunktthema, das insbesondere die Vereine der Salzburger Volkskultur in den Mittelpunkt stellen soll.

Traditioneller Bieranstich des Stiegl Bauernherbst-Bieres 2011, das Stiegl-Herbst-Gold. Im Bild v.l.n.r.: LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer, Franz Pospischil (Marketingleiter Raiffeisenverband Salzburg), Stiegl-Braumeister Christian Pöpperl, Dir. Mag. Christoph Holzer (Spar), Leo Bauernberger (GF SLTG)

 „Während im Entstehungsjahr des Bauernherbstes 1996 noch 497.500 Übernachtungen gezählt wurde, kamen im vergangenen Jahr 2010 bereits 713.000 Gäste aus dem In- und Ausland in den Monaten September und Oktober ins SalzburgerLand und haben diese einzigartige '5. Jahreszeit' in unserem wunderschönen Bundesland genossen“, freut sich LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer und rechnet weiter: „Allein die Zusatzumsätze bei Bauernherbst-Veranstaltungen und durch Busgruppennächtigungen lagen in den letzten 15 Jahren bei knapp 142 Mio. Euro. Die Wertschöpfung, die durch den mittlerweile 16. Bauernherbst generiert wird, trägt maßgeblich zur Saisonverlängerung bei und ist ein weiterer Schritt, um Salzburg zu einer Ganzjahresdestination zu etablieren.“

 

Zu der Entwicklung der Busgruppen, die gezielt zum Bauernherbst kommen, ergänzt SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger: „Waren es im ersten Bauernherbstjahr noch 20.000 Nächtigungen, die durch Busgruppen generiert wurden, haben wir in den letzten beiden Jahren je 100.000 Nächtigungen durch Bauernherbst-Busgruppen zählen können. Das sind fünf Mal so viele als im Jahr 1996.“

 

 

Salzburgs Vereine vor den Vorhang

Mit dem Schwerpunktthema „Salzburger Brauchtum“ setzt der Bauernherbst in diesem Jahr auf „G’sungen und g’spielt - ’tanzt und ’plattelt“. Über 1.000 Brauchtumsvereine mit ca. 65.000 Mitgliedern halten die Salzburger Volkskultur hoch. Mit je ca. 350 Vereinen sind die Salzburger Heimatvereine und Chöre die stärksten Gruppen – gleich gefolgt von etwa 150 Blasmusikkapellen, 100 Schützen- und 50 Museumsvereinen, sowie 34 Kindertanz-gruppen bei den Salzburger Heimatvereinen.

 

„Die Vereine der Salzburger Volkskultur sind eine besonders wichtige und tragende Säule des Bauernherbstes“, bringt es Bauernherbst-Initiator Karl Riegler (SLTG) auf den Punkt und ergänzt: „Ich bin stolz darauf, dass unsere Vereine keine Touristenshow, sondern gelebte Salzburger Tradition in den Bauernherbst einbringen!“

 

 

Der Bauernherbst wird eröffnet

Am Samstag, 27. August 2011 wird der Bauernherbst Innergebirg offiziell in Dienten am Hochkönig eröffnet. Ein Festumzug zum Thema „Sagenhaftes Bauernleben in Dienten am Hochkönig“ ist als Höhepunkt geplant. Am Nachmittag gibt es dann viel Volksmusik, Volkstanz und Schuhplattler, Handwerksvorführungen, einen Bauernmarkt, Kutschenfahrten und ein lustiges Kinderprogramm.

 

In Bad Vigaun wird am Sonntag, 28. August 2011 der Bauernherbst für die Außergebirgsregionen offiziell eröffnet. Nach einer Feldmesse ist auch hier ein großartiger Festumzug der örtlichen Vereine und der Reiter- und Schnalzergruppe angesetzt. Neben bodenständigen kulinarischen Köstlichkeiten der Bäuerinnen und Wirte gibt es eine Trachtenmodenschau, Handwerk, eine Trophäenschau der Jäger und für die Kinder einen Streichelzoo.

 

 

Salzburger Produkte im Mittelpunkt

Von Salzburgs Bauern in höchster Qualität produziert und von den Bauernherbst-Wirten köstlich auf den Tisch gebracht, stehen die Produkte des SalzburgerLandes im Mittelpunkt. Über 500 davon findet man in den Regalen von Spar – unter anderem auch das würzige Bauernherbstbier von Stiegl. In den Lagerhäusern von Raiffeisen gibt es darüber hinaus auch hochwertige Salzburger Produkte, die nicht zum Essen bestimmt sind.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bei der Eröffnung des Österreich Cafés auf der ITB (v. l. n. r.): SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger, Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, Tourismusminister Reinhold Mitterlehner und Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer.
Tourismus
06.03.2014

Hallwang/Berlin. Das SalzburgerLand präsentiert sich heuer erstmals mit fünf Partnerregionen auf der ITB Berlin. Der Schwerpunkt liegt auf den Themen Kultur, Almsommer, Sport und Genuss. ...

Landesrat Sepp Eisl gratuliert dem wiedergewählten Obmann LKR Klaus Vitzthum
Hotellerie
15.11.2012

Salzburg. Über 120 bäuerliche Vermieter feierten Mitte November auf der Burg Hohenwerfen das 20jährige Bestehen des Landesvereins Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand. Das Angebot hat sich seit ...

Tourismus
30.05.2012

Salzburg. Mit einer Schulnote von 2,0 zeigten sich die Salzburger Urlaubsbauern in einer repräsentativen Befragung mit der abgelaufenen Wintersaison äußerst zufrieden. Der heurige Winter wurde ...

Tourismus
03.11.2011

Hallwang. Der 16. Bauernherbst hat die 1.000 Salzburger Heimatvereine mit 65.000 Mitgliedern  ins Zentrum der diesjährigen Programme gestellt und brachte einen neuen Besucherrekord: Bei über 2.000 ...

Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH, LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer und SalzburgerLand-Botschafter Felix Gottwald stimmen sich auf einen abwechslungsreichen Sommer ein
Tourismus
12.05.2011

SalzburgerLand geht mit einer schalagkräftigen Kampagne in die bevorstehende Sommersaison. Mit dem Salzburger Almsommer, dem Thema Rad & Bike, der Via Culinaria oder der Kompetenz in Sachen ...

Werbung