Direkt zum Inhalt

5-Sterne-Feeling am Golfplatz

29.07.2008

Von 23. bis 27. Juli fand im Golfclub Beuerberg in Bayern die offene Golfwoche 2008 statt. Den Eröffnungstag gestaltete das Team des Tiroler Top-Hotels Klosterbräu. Dessen Chef Alois Seyrling ließ sich für seine Golffreunde spannende Highlights einfallen.

Foto: (Stehend von links nach rechts Max Riegler, Howard Carpendale, Münchner Modeexperte, Klaus Hallhuber, Laura Seyrling, Hotel Klosterbräu, (sitzend von links nach rechts) Linda Seyrling, Hotel Klosterbräu und Dr. Urs Zondler, Hausherr des Golfclubs Beuerberg e.V.

Früh aufstehen hieß es am Mittwoch, den 23. Juli, für die über 200 gemeldete Spieler im Golfclub Beuerberg. Schon um 6.30 Uhr nahmen die Ersten das erlesene Frühstück auf der Clubterrasse ein. Denn eine Stunde später startete das Golf-Highlight des Jahres – die Hotel-Kosterbräu-Golf-Trophy 2008. Veranstalter Alois Seyrling, Gastgeber in 6 Generation des 5-Sterne-Traditionshotels, hatte für seine Gäste zahlreiche Überraschungen vorbereitet, die diesen das Turnier versüßten.

Hübsche Tiroler Mädels im Dirndl legten den Turnierteilnehmern die Bälle zum Abschlag auf. „Da kann ich mich ja gar nicht richtig konzentrieren“, meinte ein Teilnehmer schmunzelnd mit Blick auf die fesche Hostess. Auch die Damenwelt kam nicht zu kurz: Ein kerniger, durchtrainierter Tiroler Bursch mit entblößtem Oberkörper zog die Golfcars der Damen an schwierigen Passagen und erntete dafür so manchen bewundernden Blick. „Ich wusste gar nicht, dass Golf so sexy sein kann“, freute sich eine Teilnehmerin.

Natürlich ließ sich auch die Hoteliersfamilie Seyrling das Spektakel nicht entgehen. Klosterbräu-Chef Alois Seyrling reiste mit seiner Mutter Cristina und seinen Schwestern Linda und Laura zum Event an. „Wir haben den Golfclub Beuerberg für unser Turnier ausgewählt, weil er so viele Gemeinsamkeiten mit unserem Hotel hat“, erklärt Klosterbräu-Chef Alois Seyrling, „er ist familiär geführt, steht für höchste Qualität und bietet seinen Gästen erstklassigen Service.“

Während des Turniers verwöhnte das Klosterbräu-Team die Teilnehmer mit Tiroler Schmankerln und einem Gläschen Schlumberger-Sekt – „für den optimalen Schwung“, erläuterte Alois Seyrling verschmitzt. Müde Spieler konnten bei einer Massage aus dem Klosterbräu-Wellnessprogramm neue Kraft tanken. Die brauchten sie auch. Denn das Sommerfest im Anschluss an das Turnier endete erst in den frühen Morgenstunden. „Schuld“ an der hervorragenden Stimmung war die Klosterbräu-Kultband „Jay & Friends“.

Die nächste Klosterbräu-Golf-Trophy findet am 6. September 2008 im Golfclub Seefeld/Wildmoos in Tirol statt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
10.09.2020

Die Eigentümer der Venet-Bergbahnen mussten unlängst Kapital zuschießen. Mit einer guten Wintersaison und Angeboten, auch für die Sommergäste, will man wieder in die Erfolgsspur zurück

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Tourismus
21.04.2020

Aufgrund der aktuellen Situation stehen in diesem Jahr die inländischen Urlauber im Fokus der österreichischen Tourismusbranche. Erste Urlaubstrends kann man sehr gut aus den Zugriffsstatistiken ...

Hotellerie
05.02.2020

 Der heimische Tourismus brummt. Die für Banken geltenden Regulatorien machen es jedoch zunehmend schwieriger, neue Projekte im Tourismus zu finanzieren. Aus unseren Umfragen wissen wir: Die ...

Werbung