Direkt zum Inhalt

75 Jahre Coca-Cola in Österreich

19.11.2004

Zum Jubiläum gibt ein Buch ungewöhnliche Einblicke in die österreichische Geschichte des braunen Kultgetränks.

In 75 unterhaltsam geschriebenen Stories lassen die bekannten Autoren Andrea Fehringer und Gerald Reischl die abwechslungsreiche Firmengeschichte lebendig werden: von der Pionierarbeit der Fabriksgründer und Fahrverkäufer bis hin zum Kauf eines Cokes per SMS und Musik per Mausklick.

"75 Jahre Coca-Cola in Österreich" - Neben zahlreichen Aktivitäten wie z.B. der Coke Weihnachts-Truck-Tour überrascht Coca-Cola Österreich nun mit einem ganz besonderen Highlight zur Feier des Jubiläumsjahrs: Aus den zahlreichen gesammelten Geschichten und amüsanten Anekdoten aus der Firmengeschichte von Coca-Cola entstand das nun soeben im echomedia verlag erschienene Buch "75 Jahre Coca-Cola in Österreich".

Die Autoren, die für das Buchprojekt gewonnen werden konnten, machen das Buch zu einer unterhaltsamen Lektüre mit bleibendem Wert: Andrea Fehringer, Journalistin, Textchefin einiger Zeitschriften, wie "Wiener" und "Diva", Kolumnistin und Buchautorin sowie Gerald Reischl, Redakteur der Tageszeitung "Kurier", Bestseller-Buchautor und Hightech-Experte in der ORF-Sendung "Willkommen Österreich".

Ilse Helmreich, Geschäftsführerin des echomedia verlags zur druckfrischen Neuerscheinung: "Dass das nicht nur irgendeine, sondern die berühmteste Limo der Welt ist und dass sie 2004 nicht nur irgendeinen, sondern ihren 75. Geburtstag in Österreich feiert, machte das Konzept zur leichten Geburt: 75 Jahre Coca-Cola in Österreich, erzählt in Anekdoten, aufgerollt von Meilenstein zu Meilenstein, lebendig geschrieben über die Erlebnisse, Anstrengungen, Leistungen der Menschen, die ein Dreivierteljahrhundert lang dazu beigetragen haben, das braune Erfrischungsgetränk aus Amerika zum österreichischen Nationalgetränk zu machen."

Die 75 Geschichten, die in diesem Buch zusammengefasst wurden, sind natürlich nicht alles, was es über Coca-Cola Österreich zu sagen gibt. Aber sie sagen vieles. Über die Hürden der Anfangszeit und Nachkriegszeit, in der die Österreicher dem Getränk der amerikanischen Soldaten noch charmante Kosenamen gegeben haben. Über den Aufstieg einer Firma, bei der man ganz aus dem Häuschen war, wenn jemand 20 Kisten auf einen Schlag bestellte zum führenden alkoholfreien Getränkehersteller in Österreich.

Über eine ehemalige Essigfabrik in Wien, aus der eine der fünf weltweit wichtigsten Coca-Cola-Dependancen wurde. Über die Highlights in Produktion und Technik. Über das soziale Engagement. Über den sportlichen Einsatz als Sponsor. Über den Teamgeist, der die Mitarbeiter zu so was wie Verwandten mit Nachnamen Coca-Cola gemacht hat. Und über die Hoppalas, die schließlich in jeder Familie vorkommen.

Philipp Bodzenta freut sich über das gelungene Jubiläumswerk: "Für Coca-Cola Österreich stellt dieses Buch einen besonderen bleibenden Wert dar. Wir hoffen auch, mit dem darin enthaltenen erfrischenden Humor viele Österreicher zum Schmunzeln zu bringen."

Buchinfo:
75 Jahre Coca-Cola in Österreich
Andrea Fehringer, Gerald Reischl
Format 23 x 23 cm, 176 Seiten.
ISBN: 3-901761-36-5
Preis: 19,80 EUR
echomedia verlag

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Besucher sollen sich sicher fühlen. Deshalb gibt es beim Rumfestival und beim Ginmarkt heuer Zeitfenster.
Gastronomie
30.07.2020

Die Veranstaltung geht von 25. bis 26. September mit einem neuen, sicheren Konzept über die Bühne. 

Gastronomie
30.07.2020

Ziel der Umfrage ist es, die aktuelle Stimmung der Wienerinnen und Wiener im Rahmen der Corona-Krise zu erheben. Bitte teilen Sie die Umfrage mit Ihren Gästen!

 

Gastronomie
30.07.2020

Die "Zukunftsinitiative Gastronomie", initiiert von Salomon FoodWorld und FVZ Convenience, hat sich zum Ziel gesetzt, der Branche in Zeiten der Corona-Krise unter die Arme zu greifen. Gastronomen ...

Roman Horvath (li.) und Heinz Frischengruber.
Wein
29.07.2020

Platz drei weltweit, Platz eins in Europa: Die Domäne Wachau räumt beim „World’s Best Vineyards Award“ ab.

Eine Kämpferin für gesunde Ernährung. Wiener gründete in Berlin eine Stiftung für gesunde Ernährung bei Kindern.
Gastronomie
23.07.2020

Die Gastro-Betriebe der TV-Köchin und EU-Parlamentarierin Sarah Wiener sind insolvent. Grund sind nach eigenen Angaben die Auswirkungen der Corona-Krise auf das Geschäft. 

 

Werbung