Direkt zum Inhalt

870.000 Gästenächtigungen bedeuten neuen Oktober-Rekord für Wien

22.11.2007

Mit 870.000 Gästenächtigungen übertraf Wiens touristisches Ergebnis im heurigen Oktober jenes des Vergleichsmonats 2006 um 2,3 %. Von Jänner bis Oktober 2007 ergibt sich damit ein Nächtigungsstand von insgesamt 8.041.000, was einen Zuwachs von 1,8 % gegenüber den ersten zehn Monaten des Vorjahres bedeutet. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Hotellerie stieg von Jänner bis September um 11,1 % auf 324,4 Mio. Euro.

Von den Hauptmärkten des WienTourismus gab es im Oktober starke Nächtigungszuwächse aus den USA, der GUS und Österreich. Unter dem vorjährigen Oktober-Ergebnis blieben die Zahlen aus Deutschland, Italien, Großbritannien, Spanien, der Schweiz, Japan und Frankreich. In Wiens Hotellerie profitierten die Drei-Sterne-Häuser und die einfacheren Betriebe von den Nächtigungszuwächsen, während die Vier- und Fünf-Sterne-Häuser weniger Nächtigungen als im Oktober 2006 verzeichneten. Die Zimmer waren im Oktober durchschnittlich zu rund 72 % ausgelastet (10/2006: rund 73 %), die erhobene durchschnittliche Bettenauslastung betrug 61,1 % (10/06: 62,1 %). Der Bettenstand in Wien ist von Oktober 2006 auf Oktober 2007 um 660 Zimmer/1.320 Betten gestiegen.

Im Zeitraum Jänner bis Oktober 2007 weist Wien insgesamt 8.041.000 Nächtigungen aus und liegt damit um 1,8 % über dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Hotelzimmer waren in diesen Monaten durchschnittlich zu ca. 68 % ausgelastet (1 - 10/2006: ca. 69 %), der erhobene Auslastungsgrad der Betten lag bei durchschnittlich 58,4 % (1 - 10/2006: 59,1 %). Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe von Jänner bis September 2007 stieg auf 324.430.000 Euro, das sind um 11,1 % mehr als in der entsprechenden Vorjahres-Periode.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Aller Voraussicht nach dürfen Betriebe ihren Schanigarten öffnen - rund um Ostern. In Vorarlberg kommen die Lockerungen früher, und in größerem Umfang.
Gastronomie
02.03.2021

In rund vier Wochen sollen Schanigärten in ganz Österreich öffnen dürfen. Die Vorarlberger dürfen sich ab dem 15. März über größere Lockerungen freuen.

Meinung
25.02.2021

Kommentar: Der Österreicher braucht sein Wirtshaus, sonst wird er verrückt. 

Am Hotellerie-Podium: Maria Theresa Pichler (Schüttkasten Geras), Susanne Kraus-Winkler (Fachverbandsobfrau, Loisium Wine&Spa Hotels), Moderator Alois Varner; nicht im Bild: Matthias Winkler, GF Hotel Sacher
Gastronomie
25.02.2021

Die Branche präsentierte sich am Öffnungsgipfel fest dazu entschlossen, aufsperren zu wollen. Nicht um jeden Preis - aber mit Maß und Ziel. Am besten aber ab Mitte März.

Werbung