Direkt zum Inhalt

900 Lifte mit einer Karte

29.06.2016

Es ist - ohne Übertreibung - ein Skiverbund der Superlative, der ab dem kommenden Winter entsteht: Die Salzburger Super Ski Card und die Kitzbüheler Alpen AllStarCard schließen sich zu einem Kartenverbund zusammen: Mehr als 2.750 Pistenkilometer und über 900 Seilbahnen und Lifte in 25 Skiregionen stehen künftig mit einer einzigen Karte zur Verfügung.

Zur Salzburg Super Ski Card (SSSC) gehören bereits jetzt 23 Skiregionen/-gebiete, nicht nur in Salzburg, sondern auch in den angrenzenden Bundesländern Tirol, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten. Jetzt kommen mit den Top-Skiregionen der Kitzbüheler Alpen AllStarCard in Tirol (und Bayern) weitere attraktive Skigebiete dazu.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir unseren Gästen künftig eines der attraktivsten Skiangebote weltweit bieten können“, meint Ferdinand Eder, Vorsitzender der Salzburg Super Ski Card. „Alle Skigebiete sind mit modernsten Anlagen ausgestattet, 2.100 der über 2.750 Pistenkilometer sind technisch beschneibar und somit schon zu Saisonbeginn winterfit“, betont Hansjörg Kogler als Sprecher der Kitzbüheler Alpen AllStarCard.

Mit nur einer Karte stehen Wintersportlern künftig (fast) alle Skigebiete zwischen Inntal und Ennstal, zwischen Reit im Winkl und dem Mölltal zur Verfügung. 199 Skitage oder sechseinhalb Monate (15. Oktober bis 1. Mai) zum Preis von € 680,– im Vorverkauf für die Saisonkarte. Daneben gibt es auch den 10 Tage Wahl-Skipass, für zehn Skitage nach Wahl in allen Skigebieten innerhalb einer Skisaison, aber auch Mehrtageskarten von 1 bis 14 Tage.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Lachsforelle, Brokkoliwasabi, Rettich: Was im „Bärenwirt“ auf dem Teller landet, stammt aus der Region. 
Tourismus
01.04.2021

Das Zusammenspiel zwischen Produzenten, Kulinarik und Gastronomie funktioniert in Kärnten besonders gut. Was eine genussvolle und nachhaltige Kulinarik-Destination ausmacht, haben wir uns am ...

Dass Peter Lammer nach einem Motorrad­unfall in seinem Wirtshaus wieder arbeiten wird, hat er nicht mehr für möglich gehalten.
Gastronomie
11.03.2021

Das Fundament jedes Lokals ist sein Besitzer. Peter Lammer ist das Herzstück des Johanneskellers in Salzburg. Dabei hatte ein Unfall das Arbeiten in der Küche eigentlich unmöglich gemacht. Seine ...

v.l.n.r.: Mario Pulker Tourismus-Obmann WK, Tourismus-Landesrat Jochen Danninger, Michael Duscher, GF NÖ Werbung.
Tourismus
09.03.2021

Gemeinsam mit den sechs Tourismusdestinationen geht eine neue E-Learning- und Wissensplattform für den Tourismus in Niederösterreich an den Start. Die neue digitale Wissensplattform ist ab sofort ...

Bewegung in der Natur liegt ist diesen Sommer angesagt. Bild: Bike Tour durchs Karwendeltal aufs Karwendelhaus in Scharnitz.
Tourismus
25.02.2021

Eine Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt: Die Menschen   hohe Nachfrage und auch Unsicherheit. Für Österreich besteht Hoffnung auf einen halbwegs guten Sommer.

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Werbung