Direkt zum Inhalt

Abenteuer Unterkunftssuche 2005

14.03.2005

ITB Berlin/Rienesl - Zum zweiten Mal untersuchten IRS Consult und Elvia Reiseversicherungen per MysteryCheck das Service-Verhalten von Tourismusorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Auf dem Prüfstand standen fast 5.200 Orte, die per E-Mail um ein konkretes Angebot für zwei Personen in einem definierten Zeitraum mit Angabe des Höchstpreises gebeten wurden.
Die insgesamte Rücklaufquote betrug 58, 3 Prozent und lag somit gegenüber dem Vorjahr (61,5 Prozent) zurück. Ein tatsächliches Angebot, sowie es angefragt wurde, schickten dagegen nur 349 Orte, was einem Prozentsatz von 6,8 entspricht. Auch dabei ist die Quote im Vergleich zu 2004 (7 Prozent) rückläufig.
Der Vormarsch des Internets ist dabei deutlich zu bemerken: 44 Prozent der Angebote wurden per E-Mail abgegeben, das sind um 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil des Postversands sank hingegen von 51 auf 44 Prozent. Äußerst bemerkenswert war die durchschnittliche Prospektflut von 5,3 Prospekten pro Postsendung, obwohl keine angefordert wurden. Das ist, wenn es sich wie bei dem Spitzenreiter um 32 Prospekte handelt, nicht nur ägerlicher für den Empfänger sondern auch sehr kostspielig für den Absender. Die Schnelligkeit der Antworten hat etwas nachgelassen, wobei 41 Prozent der Antworten noch am selben Tag eingingen. Der Negativ-Spitzenreiter ließ sich für seine Antwort ganze 83 Tage Zeit.
Bei den Antworten waren 74 Prozent mit einem persönlichen Anschreiben, allerdings 16,7 Prozent blieben unpersönlich und 9,3 Prozent reagierten ohne jedes Anschreiben.
Die Besten wurden anlässlich der Präsentation auf der ITB ausgezeichnet. Dazu gehörten auch drei österreichische Tourismusorte. Achenkirch in Tirol hat in der Kategorie "Post" die Nase vorne, Bregenz in Vorarlberg punktete in der Kategorie "E-Mail" und Alpbach in Tirol behauptete sich in der Kategorie "Bestes Angebotsmix".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung