Direkt zum Inhalt

Abenteuer Unterkunftssuche 2005

14.03.2005

ITB Berlin/Rienesl - Zum zweiten Mal untersuchten IRS Consult und Elvia Reiseversicherungen per MysteryCheck das Service-Verhalten von Tourismusorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Auf dem Prüfstand standen fast 5.200 Orte, die per E-Mail um ein konkretes Angebot für zwei Personen in einem definierten Zeitraum mit Angabe des Höchstpreises gebeten wurden.
Die insgesamte Rücklaufquote betrug 58, 3 Prozent und lag somit gegenüber dem Vorjahr (61,5 Prozent) zurück. Ein tatsächliches Angebot, sowie es angefragt wurde, schickten dagegen nur 349 Orte, was einem Prozentsatz von 6,8 entspricht. Auch dabei ist die Quote im Vergleich zu 2004 (7 Prozent) rückläufig.
Der Vormarsch des Internets ist dabei deutlich zu bemerken: 44 Prozent der Angebote wurden per E-Mail abgegeben, das sind um 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil des Postversands sank hingegen von 51 auf 44 Prozent. Äußerst bemerkenswert war die durchschnittliche Prospektflut von 5,3 Prospekten pro Postsendung, obwohl keine angefordert wurden. Das ist, wenn es sich wie bei dem Spitzenreiter um 32 Prospekte handelt, nicht nur ägerlicher für den Empfänger sondern auch sehr kostspielig für den Absender. Die Schnelligkeit der Antworten hat etwas nachgelassen, wobei 41 Prozent der Antworten noch am selben Tag eingingen. Der Negativ-Spitzenreiter ließ sich für seine Antwort ganze 83 Tage Zeit.
Bei den Antworten waren 74 Prozent mit einem persönlichen Anschreiben, allerdings 16,7 Prozent blieben unpersönlich und 9,3 Prozent reagierten ohne jedes Anschreiben.
Die Besten wurden anlässlich der Präsentation auf der ITB ausgezeichnet. Dazu gehörten auch drei österreichische Tourismusorte. Achenkirch in Tirol hat in der Kategorie "Post" die Nase vorne, Bregenz in Vorarlberg punktete in der Kategorie "E-Mail" und Alpbach in Tirol behauptete sich in der Kategorie "Bestes Angebotsmix".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung