Direkt zum Inhalt

Abwarten und Tee trinken

03.12.2010

Darbo-Weltneuheit für den Teemarkt: Teesirupe als Wachstumsmotor

Österreichs führender Honig- und Konfitürenanbieter Darbo beginnt mit einer Weltneuheit den stagnierenden österreichischen Teemarkt und die eigenen Umsätze (2009: € 102,65 Millionen) zu beleben. Die Innovation aus dem Hause Darbo heißt: Teesirup! Darbo und sein Marketingleiter Josef Goller sprechen von einem „einzigartigen Produktkonzept", dessen Umsetzung zwei Jahre in Anspruch genommen hat. Aus Marktuntersuchungen geht hervor, dass der Mehrzahl heimischer Konsumenten die Teezubereitung mit mehrminütigem Ziehen und anschließendem Ausdrücken des Teebeutels reichlich mühsam erscheint. Zwei Drittel der Teetrinker stört, dass der Tee unmittelbar nach der Zubereitung so heiß ist, dass man ihn nicht trinken kann. Die Problemlösung von Darbo ist der Teesirup, den man in der Tasse oder in einer Kanne mit heißem oder warmem Wasser aufgießt - und schon ist der Tee trinkfertig. Das Motto „Abwarten und Tee trinken" hat also ein für allemal seine Gültigkeit verloren.

Teeextrakt mit Fruchtsaft

Darbo-Teesirupe bestehen aus feinsten Fruchtsaftkonzentraten kombiniert mit Teeextrakt bzw. aus edlen Kräuterauszügen. Die gewohnte Premium-Qualität von Darbo ist ebenso selbstverständlich wie der Verzicht auf Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe. Die Sirupe werden in formschönen 220 ml-Flaschen und neun Geschmacksrichtungen angeboten: Blutorange, Rote Früchte, Pfefferminz, Melisse-Ingwer, Hagebutte, Preiselbeere, 3-Kräuter, Schwarze Johannisbeere und Apfel-Ingwer. Empfohlen wird eine Verdünnung von 1:16.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung