Direkt zum Inhalt

Änderungen in den ÖW-Marktregionen Spanien/Portugal/Lateinamerika, sowie Benelux & Frankreich

07.05.2008

Um alle Kräfte optimal einzusetzen, wurden die Länder Spanien, Portugal und Lateinamerika mit sofortiger Wirkung zu einer Region zusammengefasst. "Durch die dynamische Entwicklung Lateinamerikas und seine sprachliche Nähe zu den wichtigen Quellmärkten Portugal und Spanien macht eine gemeinsame Bearbeitung dieser neuen Region Sinn", meint Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbun

So haben sich Aufkommen und Wertschöpfung aus Lateinamerika in den letzten 5 Jahren verdoppelt.
Madrid und Lissabon sind Hubs der wichtigsten Fluglinien, die Destinationen in Lateinamerika anfliegen. Auch die kulturelle Verwandtschaft ist wichtiges Motiv für diesen Schritt.
Werner Fritz ist neuer Region Manager dieses großen Aufgabengebiets. Ihm zur Seite stehen Blanka Trauttmansdorff, die am Standort Barcelona als Markt Managerin Katalonien, Spanien und Portugal mitbetreut.
"Unser Ziel ist, 2009 rund 400.000 Ankünfte und 1 Million Nächtigungen aus der Region zu generieren", erläutert Werner Fritz.

Ab 1. Juli bildet die ebenfalls neu definierte Region Benelux & Frankreich den zweitwichtigsten Quellmarkt Österreichs. 2,5 Millionen Ankünfte (also 12% der gesamten Auslandsankünfte) gingen 2007 auf deren Konto. Alfred Cossmann übernimmt von Amsterdam aus die Leitung des Büros Niederlande und koordiniert die gesamte Region. Ihm steht Paul Mayer zur Seite, der das Market Office Brüssel leiten wird. Das Market Office Paris, das ganz Frankreich betreut, bleibt in den bewährten Händen von Herwig Kolzer.
"Ähnliche Bedürfnisse und Reisemotive unserer Gäste aus diesen vier Ländern machen die grenzübergreifende Marktbearbeitung sinnvoll und im Sinne des Mitteleinsatzes effizient", sagt Dr. Petra Stolba.
Die Kernthemen Wandern und die Begeisterung für Bewegung in Österreichs intakter Natur und für eine gewachsene einzigartige Kultur verbinden die Länder auf der inhaltlichen Ebene. Auch die Ansprüche hinsichtlich des Unterbringungskomforts und Services sowie einer qualitätvollen Gastronomie verbindet Gäste aus der ganzen Region.
"Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mittelfristig mit einer jährlichen Steigerung der Ankünfte von 2-3% zur weiteren Internationalisierung des österreichischen Gästemixes beizutragen", erklärt Alfred Cossmann, neuer Region Manager Benelux & Frankreich.

B2B: www.austriatourism.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Das Team der Österreich Werbung übernahm gemeinsam mit den Schülern der Tourismusschule Salzburg den Award entgegen.
Tourismus
12.03.2014

Berlin/Wien. Der Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung auf der ITB in Berlin ist nicht nur bei den Besuchern gut angekommen, denn ITB hat den neuen Messeauftritt Österreichs in der Kategorie ...

Auf der ITB 2014 (v. l. n. r.): Spartenobmann KR Johann Schenner, ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner
Tourismus
05.03.2014

Berlin. Am Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung auf der ITB Berlin präsentieren insgesamt 73 Tourismuspartner die heimische Urlaubsvielfalt. Der Auftritt steht unter dem Motto „Österreich. ...

Anfang April übernimmt Dieter Scharf die Leitung des ÖW-Büros in Peking
Tourismus
11.02.2014

Peking/Wien. Mit 1. April übernimmt Dieter Scharf die Leitung des Marktbüros in Peking. Der gebürtige Wiener begann seine ÖW-Karriere 1983 in der Verkaufsförderung im Frankfurter Büro.

Dank Österreich Werbung schneite es in London schon im Oktober
Tourismus
06.11.2013

Wien/London. Die Österreich Werbung sorgte Mitte Oktober in der britischen Hauptstadt für einen aufsehenerregenden Winterbeginn. Sie verwandelte Londons Bankenviertel eine schneereiche ...

Immer mehr Urlauber entscheiden sich für einen Urlaub ohne Auto
Tourismus
17.10.2013

Wien. Österreich Werbung, Wirtschaftsministerium und ÖBB luden zu einer Kooperations-Plattform, um Ideen für vernetzte Mobilitätsangebote zu erarbeiten. Dabei wurden auch neue Ansätze für die ...

Werbung