Direkt zum Inhalt

Airbnb steigt in die Hotellerie ein

11.03.2019

Um sich vor dem geplanten Börsengang weiter zu diversifizieren, kauft Airbnb die die amerikanische Hotelbuchungsseite HotelTonight, die frei Hotelzimmer last minute vermittelt. Damit beschreitet Airbnb weiter seinen Weg hin zum Full-Serivce-Reiseanbieter. Der Deal ist zugleich ein weiterer Angriff auf den Konkurrenten Booking.com. Die beiden Unternehmen liefern sich seit geraumer Zeit einen offenen Schlagabtausch.

Airbnb hatte bereits in den vergangenen Jahren Zukäufe getätigt, um sein Angebot zu vergrößern. 2017 kaufte man LuxuryRetreats für 300 Millionen Dollar. Die Plattform vermittelt Luxus-Ferienhäuser. Anfang dieses Jahres wurde der Kauf des dänischen Start-ups Gaest bekannt, das Veranstaltungsräume vermietet. Auch über den Einstieg in die Flugbranche gibt es immer wieder Spekulationen.

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
09.08.2019

„Bei dem Ortstaxen-Deal mit Airbnb in der steirischen Landeseshauptstadt gibt es einen klaren Verlierer: Der heißt Graz“, kommentiert Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen ...

Hotellerie
25.07.2019

Geht es nach den Plänen von Wien Tourismus, dürfen Privatvermieter auf Airbnb und Co künftig nur mehr 90 Tage im Jahr anbieten. 

Hotellerie
05.06.2019

In Deutschland hat Booking.com erfolgreich gegen Hotels geklagt, die auf ihrer Homepage günstigere Preise anbieten – wie unsere deutschen Kollegen von tageskarte.io berichten. „Die rechtliche ...

Hotellerie
23.05.2019

Hotellerieobfrau-Stellvertreter Dominic Schmid kritisiert "fehlende Gerechtigkeit". 

Hotellerie
24.04.2019

Mit Booking.basic versucht Booking.com via Drittanbieter die Preishoheit der Hotels zu unterlaufen. Was Hoteliers dagegen tun können bzw. nicht tun sollten.

Werbung