Direkt zum Inhalt

Airest catert nun auch zu Wasser

20.07.2004

Airest Klagenfurt mit Sitz am Airport der Kärntner Landeshauptstadt hat auch heuer wieder den Zuschlag für das Catering bei Sonder-, Charter- und Themenfahrten der Wörtherseeschifffahrt erhalten, nachdem bereits in der letzten Sommersaison eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Klagenfurter Stadtwerken bestanden hat.

Airest-Klagenfurt, freut sich, auch an Bord der Wörtherseeflotte Gäste mit lukullischen Genüssen verwöhnen zu dürfen und rechnet mit 70 bis 100 stimmungsvollen Ausfahrten der Wörthersee-Schiffe während der heurigen Sommermonate, die kulinarisch zu begleiten sind. Darunter „Nostalgiefahrten“ mit dem Dampfschiff „Thalia“, welches 300 Personen fasst, aber auch gecharterte Rundfahrten der Motorschiffe „Klagenfurt“ und „Kärnten“, beide mit einem Fassungsvermögen von fast 400 Personen, sowie der etwas kleineren „Wiesbaden“ und „Maria Wörth“, zugelassen für 150 bzw. 180 Personen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Trotzt der Krise. Das umgebaute Grazer Operncafé.
Cafe
15.10.2020

Corona hat die Gastronomie hart getroffen. Wir haben uns bei Kaffeehäusern, Coffeeshops und Kaffeeröstern umgehört, wie es ihnen geht

Mehr Direktbuchungen? Die Gäste sollen überzeugt werden.
Hotellerie
14.10.2020

In der Krise wenden sich einige Hotels von der engen Kooperation mit booking.com und Co ab. Die Hotrec lässt darum ihre Direktbuchungs-Kampagne wieder aufleben und bietet Hotels (teils gratis) ...

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Ein Gutschein zum Skifahren? Das ist der Plan der Tiroler AK.
Hotellerie
09.10.2020

Die Idee, einen Urlaubsgutschein an alle Österreicher zu verteilen, um die Branche zu unterstützen, ist nict neu. Nun kommt sie vom Tiroler AK-Chef  Erwin Zangerl

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Werbung