Direkt zum Inhalt

Aktuelle Studie des Zukunftsinstituts: Tourismus 2020

17.02.2006

Pünktlich zur ITB erscheint im Verlag des Zukunftsinstitut die neue Studie zur Zukunft des Tourismus: Tourismus 2020 - Die neuen Sehnsuchtsmärkte.

Ob Kurz-Kur oder Sabbatical, maßgeschneiderter Pauschalurlaub oder
szenige Öko-Ferien - das klassische Modell "Ferien" hat ausgedient.
Die neuen Bedürfnisse der Urlauber sind vielschichtig und
individuell. Der Reise- und Tourismusmarkt ist ein Sehnsuchtsmarkt,
der Risiken und Chancen gleichermaßen birgt. Reiseanbieter,
Serviceprovider, Fluggesellschaften, Marketinggesellschaften und
Regionalverbände können sich in den nächsten Jahren nur dann
profilieren, wenn sie erkennen, dass sich das Grundmotiv Reisender
gegenwärtig neu konstituiert.

Zentrale Trends:

- Health Holidays: Das neue Luxusgut Gesundheit verändert das
Reiseverhalten. Prävention bestimmt den Urlaubsalltag.

- Mass-Adventure-Tourism: Die letzen weißen Flecken auf der
Landkarte sind rar, doch Exklusivität und Abenteuer aktueller
denn je.

- Cheap Chic: Smart Travelling - erstklassig und preisgünstig muss
der Urlaub morgen sein. Dafür wird dann auch gerne auf einige
Leistungen verzichtet - oder diese extra bezahlt.

- High Convenience: Zeit ist speziell im Urlaub kostbar. Je mehr
Support und Service die Kunden in Anspruch nehmen können, desto
zufriedener sind sie.

- Social & Creative Travel: Die neue Kreative Klasse sind Reisende
per se - ständig auf der Suche nach neuen Kontakten, Projekten
und Inspiration.

Tourismus 2020 - Die neuen Sehnsuchtsmärkte, Dr. Eike Wenzel und
Anja Kirig, Zukunftsinstitut GmbH, Kelkheim, Februar 2006, 105
Seiten, ISBN 3-938284-14-5, 190,-- Euro

Die Studie kann über die Homepage des Zukunftsinstituts
www.zukunftsinstitut.de oder telefonisch unter 06174 / 9613-0
bestellt werden. Das Zukunftsinstitut wurde von Matthias Horx
gegründet und gilt als einer der einflussreichsten Think-Tanks der
europäischen Trend- und Zukunftsforschung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung