Direkt zum Inhalt

Alles im grünen Bereich

21.01.2009

Umweltzeichen Tourismus für Vienna Marriott & Wiener Renaissance Hotels: Drei Wiener Hotels der Marriott Gruppe Österreich haben mit November 2008 die Prüfung zur Erlangung des Österreichischen Umweltzeichens für Tourismus erfolgreich bestanden.

Das Vienna Marriott Hotel am Parkring, die Imperial Riding School Vienna – A Renaissance Hotel im 3. Bezirk und das Renaissance Wien Hotel an der Wienzeile haben sich im Laufe des vergangenen Jahres der Herausforderung gestellt, die erforderlichen Richtlinien unter Beibehaltung der hohen Standards in der Luxushotellerie umzusetzen. „Die Wiener Hotels nehmen damit ihre regionale Verantwortung im Rahmen des globalen Umweltschutzprogramms von Marriott International wahr. Dass wir damit auf dem richtigen Weg sind, zeigt das positive Feedback unserer Gäste und Mitarbeiter“, so Dieter Fenz, General Manager des Vienna Marriott Hotel.

Umweltschutz als beständige Aufgabe

Für das Umweltzeichen Tourismus für Beherberungsbetriebe des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) müssen eine Reihe strenger Auflagen erfüllt werden. „Es beginnt damit, bei allen Mitarbeitern und Gästen ein Bewusstsein für Umweltschutz zu schaffen“, erläutert Kurt Berndt, General Manager der beiden Wiener Renaissance Hotels, „und es bleibt auch nach der Erfüllung der Basisrichtlinien für die Zertifizierung eine beständige Aufgabe.“ Einige Maßnahmen zur Müllvermeidung und die Umstellung auf erneuerbare Materialien waren dabei eine spezielle Herausforderung: „Wir haben zum Beispiel einige Produkte in unseren Minibars komplett ausgetauscht, weil sie nur in Dosen erhältlich waren“, so Berndt.

Green Marriott: Weltweiter Umweltschutz

Marriott International ist in Österreich aktuell mit 8 Hotels der Marken Courtyard by Marriott, Renaissance und Marriott in Graz, Linz, Salzburg und Wien vertreten und setzt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Umweltschutz konkret auseinander. So werden im Jahr 2010 die CO²-Emissionen des laufenden Betriebs der letzten 10 Jahre von 2.800 Hotels in fast 70 Ländern um ein Fünftel reduziert sein – dies entspricht in etwa einer Million Tonnen CO².

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Schön bunt und trendy: Visualisierung der neuen Marke Jo&Joe von AccorHotels.
Hotellerie
14.11.2016

Führende Hotelketten individualisieren ihre Angebote, gründen neue Marken, kaufen sich bei erfolgreichen ein. Um sich fit für die Millennials zu machen.

Petra Schönhart übernimmt mit August die Position des General Manager im Renaissance Wien Hotel.
Hotellerie
29.08.2016

Die Hotel- und Tourismus-Expertin Petra Schönhart hat die Leitung des Renaissance Wien Hotels von Sonja Bohrer, die zum Area General Manager aufsteigt, übernommen.

Die Pillar Bar im neuen Marriott Rotterdam.
Hotellerie
09.08.2016

Das neue Haus am Hauptbahnhof bietet 230 Zimmer, 24 Stunden Zimmerservice, Fitnesscenter, Meetingräumlichkeiten, mobiles Ein- und Auschecken sowie Keyless-entry via Smartphone.

Georg Imlauer mit seinen leitenden Mitarbeitern v.li.:  Emil Balic (Betriebsleiter Braurestaurant Imlauer), Monika Seibold (Hoteldirektorin Imlauer & Bräu Salzburg), Martin Gissel (GM Crowne Plaza Salzburg), Georg Imlauer, Thomas Imlauer (F&B Leiter Crowne Plaza), Georg Posch (techn. Leiter Imlauer Gruppe).
Szene
03.08.2016

Bundesminister Rupprechter überreichte das Umweltzeichen im feierlichen Rahmen an Juniorchef Thomas Imlauer und das Team für die Betriebe „Hotel Crowne Plaza – The Pitter“ und „Hotel Imlauer ...

Werbung