Direkt zum Inhalt

ALPE ADRIA TERMAE

15.03.2006

Die Vertreter der Kärntner Thermen Warmbad-Villach und Bad Bleiberg sowie der Therme in Arta (Provinz Udine/Italien) präsentieren die österreichisch-italienische Tourismuskooperation „Alpe Adria Termae“.

Durch intensive Vorarbeiten unter der Federführung des ThermenResorts Warmbad-Villach wurde der Grundstein für die Entstehung und Entwicklung der neuen Marke Alpe Adria Termae gelegt, die Heilquellen dreier Thermenstandorte gegen – beinahe – alle Zivilisationskrankheiten vereint. Die unterschiedlichen Kompetenzschwerpunkte der Thermen Warmbad Villach (Gelenke), Bad Bleiberg (Atmung) und der Terme di Arta (Haut) bieten durch die differenzierten Wirkungsweisen der Thermalquellen ein „360 Grad Gesundheitsservice“.

„Der Kooperationsschwerpunkt der drei Thermen liegt in der gemeinsamen Positionierung auf dem touristischen Gesundheitssektor der beiden Länder, sowie in einem vernetzten Angebot, das den Alpe-Adria-Raum auch im Thermen- und Gesundheitsbereich näher rücken lässt“, erklärt Mag. Thomas Michor, Geschäftsführer der Villach-Warmbad / Faaker See / Ossiacher See Tourismus GmbH als Koordinator und offizieller Projekt-Träger dieser interregionalen Thermen-Kooperation.

Für die Realisierung der grenzüberschreitenden Kooperation war neben der privatwirtschaftlichen Investitionsbereitschaft auch die Bereitstellung der Interreg III A Mittel des Landes Kärnten wie auch für das Spiegelprojekt von Arta jene der Region Friaul Julisch Venetien ausschlaggebend.

Das Segment Gesundheitstourismus nimmt auf Grund des wachsenden Gesundheitsbewusstseins der Bevölkerung zu. Aber auch Wellness gewinnt nach wie vor an Bedeutung. Das Segment Kur wird neben der klassischen Kur durch neue Gesundheitstrends ergänzt. Die Verteilung der Gesundheitsurlauber in Österreich liegt etwa bei 2/3 Kur sowie 1/3 Wellness. Jene aus Italien ist mit 1/3 Kur sowie 2/3 Wellness zu bemessen.

Das Angebot der Region Warmbad Villach und Bad Bleiberg genießt durch seine klare Trennung in Kur-Kompetenz (medizinische Kompetenz) und Wellness-Kompetenz („Wohlfühlen“) eine Alleinstellung in Kärnten. „Im vorliegenden Angebots-Sektor werden zurzeit ca. 350.000 Jahres-Nächtigungen realisiert. Durch aktuelle und weitere geplante Investitionen sowohl im ThermenResort Warmbad-Villach als auch in Bad Bleiberg kann für die kommenden Jahre eine Erhöhung dieser Urlaubsform von mind. 10-15% angenommen werden“, informiert Mag. Natascha Trua Arzberger, Marketingleiterin des ThermenResorts Warmbad-Villach.

Auch Giovanni-Battista Somma, Bürgermeister der Comune di Arta ist von den Synergien, die die Zusammenarbeit der beiden Kärntner Thermen mit der Terme di Arta überzeugt: „Durch die integrierte Angebotsentwicklung können wir nun unseren Gästen eine Vielfalt von Behandlungs- und Erholungsmöglichkeiten anbieten.“

Die Internetplattform der Alpe Adria Termae ist unter www.alpeadriatermae.com abrufbar.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung