Direkt zum Inhalt

Am Wort

11.09.2013

Seit kurzem haben wir große Probleme mit russischen Kreditkarten. Bei jeder Internet-Buchung erfolgt eine Autorisierung des Nächtigungsbetrages in der Höhe der ersten Übernachtung. Russische und ukrainische Gäste beschweren sich, dass wir den Betrag der ersten Nacht bereits abgebucht hätten und weigern sich beim Check-out, diesen „nochmals“ zu bezahlen.

Veronika Schöll, Pension Lerner, Wien

Es handelt sich um eine Autorisierung und keine Bezahlung. Dies führt täglich zu unangenehmen Diskussionen mit den Gästen. Mithilfe einer russischsprachigen Mitarbeiterin haben wir herausgefunden, dass der Autorisierungsbetrag von russischen Banken tatsächlich den Gästen vom Konto abgezogen wird, und die Gäste erhalten die Meldung der Zahlung per SMS. Die Banken scheinen den Betrag für längere Zeit einzubehalten, der irgendwann retourniert wird. Wir erhalten den Betrag nicht, da wir ja keine Zahlungstransaktion durchgeführt haben. Sobald wir beim Check-out den gesamten Betrag abbuchen, erhalten die Gäste sofort ein weiteres SMS über die Zahlung und glauben, dass wir den Betrag zweimal abgebucht hätten. Besonders problematisch ist es, wenn die nur zirka drei und vier Wochen gültige Autorisierung bereits abgelaufen ist und wir nicht mehr über die Autorisierung abbuchen können und die Karten nochmals belasten müssen! Wir haben die Kreditkartenfirmen um Hilfe gebeten, die versucht haben, die Gäste von der Rechtmäßigkeit der Abbuchung zu überzeugen. Wir Hoteliers stehen in den Augen der Gäste als „Betrüger“ da. Die eigentlichen Betrüger sind die russischen Banken, die die Autorisierung als Zahlung verwenden, mit dem Geld arbeiten und irgendwann retournieren.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Nach einem durchwachsenen September ist Wien im Oktober touristisch wieder hoch im Kurs
Tourismus
30.07.2013

Wien. Immer mehr Russen zieht es in ihrem Urlaub nach Österreich. So konnte im Jahr 2012 jeweils ein Plus von 19 Prozent auf knapp 476.000 Ankünfte und rund 1,8 Mio.  Nächtigungen verzeichnet ...

Tourismus
26.07.2012

Berlin. ITB Berlin und IPK International präsentieren Dynamik und Auslandsreisevolumen der BRIC-Staaten im Fünf-Jahres-Vergleich. Das aktuelle Ergebnis zeigt ein unterschiedliches Wachstum bei den ...

Cafe
11.04.2012

Julius Meinl Kaffee steigert im Jahr 2011 um 16 Prozent auf 125 Millionen Euro und feiert heuer sein 150-jähriges Bestehen

Hans Peter Fink, Haberl & Fink’s, Walkersdorf,Birgit Wende, Hotel Wende, Neusiedl,Ines Pietsch, Austria Classic Hotel,Andreas Mikulits, Novelli, Limes
Umfrage
01.06.2011

Wenn der Kunde bereits im Supermarkt mit der Kreditkarte bezahlen kann, dann kann ich mich als Wirt dem Plastic Money auch nicht mehr verschließen.

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner will das Image Österreichs stärken
Tourismus
23.02.2011

Wien. Tourismusminister Reinhold Mitterlehner freut sich, dass eine gute Basis für ein solides Gesamtergebnis der Wintersaison gelegt wurde. Besonders wichtig ist ihm die Diversifizierung der ...

Werbung