Direkt zum Inhalt

Amador macht für Seat Tapas im Auhof-Center

20.08.2020

Amore Motore: Der Sternekoch startet gemeinsam mit Autohersteller Seat ein Gastro-Projekt im Wiener Auhof Center. 

Juan Amador hat gemeinsam mit dem Autohersteller Seat eine Tapas-Bar im Auhof Center eröffnet. Die „Hola Tapas Bar“ soll vordergründig die Marke Seat ins rechte Licht rücken, gastronomisch bespielt werden die 460 Quadratmeter des Lokals mit 80 Sitzplätzen vom Sternekoch.

Der Autohersteller will in der Kundengewinnung neue Wege gehen und mit der Tapas Bar die traditionellen Verkaufspunkte ergänzen. Auf der Karte finden sich Klassiker wie Boquerones en Vinagre oder Pimientos del Padron. Die Preise beginnen bei 3,50 Euro (Öfferl Brot und Oliven) und erstrecken sich bis in den Bereich von 28,50 Euro für iberischen Bellota-Schinken (100 Gramm).

Spezialitäten vom Grill wie etwa "Filet von der alten Kuh Rubia Gallega aus Galizien" (34 Euro, 250 Gramm) und "Bluefin Thunfisch Balfego aus dem Mittelmeer" um 36 Euro komplettieren das Angebot. 

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11:30 - 20:00 Uhr und Sa. 11:30 - 20:00 Uhr.

hola-tapasbar.com

 

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Mit der App scannt man Strichcodes von Regalen oder Katalogen.
Gastronomie
08.10.2020

Das bestehende „Best.Friend“-System wird auf einen neuen Level gehoben. Testimonial ist Roland Trettl.

Die Registrierungspflicht gehört in Wien bereits zum Alltag. 
Gastronomie
08.10.2020

Die Registrierungspflicht für Gäste mitten in einer Zeit coronabedingter, finanzieller Einbußen sorgte anfangs bei vielen Unternehmern für große Skepsis. Wir zeigen die besten Lösungen.

Markus Josef IV. führt das Gasthaus seit 2012.
Gastronomie
08.10.2020

Die "Dankbarkeit" ist seit Jahrzehnten eine überregional bekannte Hochburg der pannonisch-burgenländischen Küche

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Werbung